Jäger-Pfannkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Kräuterpfannkuchen mit Hackfleisch - Pilz - Füllung

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
 (167 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 02.02.2010 1003 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
6 Ei(er)
500 ml Milch
Salz
1 Pck. Kräuter (8-Kräuter-Mischung), TK, oder nach Belieben
Butterschmalz, oder Öl, zum Braten
500 g Hackfleisch, gemischt
1 Zwiebel(n)
50 g Räucherbauch
250 g Champignons, braun
150 g Sahne
100 g Schmelzkäse (Kräuter-)
2 EL Petersilie, gehackt
Salz
Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
1003
Eiweiß
55,21 g
Fett
62,46 g
Kohlenhydr.
55,02 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Aus dem Mehl, den Eiern, dem Salz und der Milch einen Pfannkuchenteig herstellen. Die Milchmenge kann etwas variieren. Ich mache das immer nach Gefühl. Er sollte relativ flüssig sein, ähnlich einer Cremesuppe. Nicht zu dickflüssig, weil sich sonst der Teig in der Pfanne nicht so gut verteilen kann. Zum Schluss noch die Kräuter unterrühren. Wer mag kann natürlich auch frische Kräuter nach Geschmack verwenden. Ich nehme aus Zeitgründen in diesem Fall die TK-Kräuter, auch wegen der Vielfalt.

Für die Hackfleisch-Pilz-Soße die fein gehackte Zwiebel und den in Würfel geschnittenen Speck in etwas Öl goldgelb anbraten. Das Hackfleisch dazu geben und so lange mitbraten, bis es anfängt krümelig zu werden. Die fein geschnittenen Champignons dazu geben und noch so lange weiter braten, bis ein Großteil der Flüssigkeit verdampft ist. Mit der Sahne ablöschen, den Schmelzkäse dazu geben und noch einige Minuten auf kleiner Hitze weiter köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und zum Schluss die gehackte Petersilie unterrühren.

In der Zwischenzeit aus dem Teig nacheinander in Öl oder Butterschmalz mindestens 8 Pfannkuchen backen. (Wahrscheinlich werden es mehr als 8 Pfannkuchen. Sollten welche übrig bleiben, kann man diese wunderbar im kalten Zustand in schmale Streifen schneiden und als Suppeneinlage verwenden.)
Die Pfannkuchen nach Belieben mit der Hackfleisch-Pilz-Soße füllen und servieren.

Dazu passt wunderbar ein grüner oder ein gemischter Salat .

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Zooy

Hallo lucky_milao, heute gab es dieses mega leckere Gericht. Die Pfannkuchen sind der Knaller. Ich habe 550er Mehl verwendet. Wie in den Kommentaren erwähnt, gab es einen Schuß Sojasoße ins Gehackte. 😋 😋 Von mir 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 vielen Dank fürs Teilen

14.03.2022 18:26
Antworten
lapewiwi

Sofritto war gemeint, immer diese blöde Verbesserung.

15.03.2021 20:03
Antworten
lapewiwi

Einfach super lecker. Strittig mit jede Menge Champignons und 2 Löffel Schmand. Reichte für acht Pfannkuchen und wird es öfter geben. Dafür 5 Sterne ...😉

15.03.2021 20:02
Antworten
catwoman2

Schmeckt gut, wird's wieder geben. Statt Sahne habe ich Oatley Cuisine genommen, ist weniger fett und man schmeckt den Unterschied zur Sahne bei gut gewürzten Gerichten nicht. Danke für das Rezept!

28.12.2020 14:41
Antworten
Panou1109

Sehr sehr lecker diese Pfannkuchen.

23.05.2020 14:57
Antworten
annadi

Super lecker, aber für 4 Erwachsene nehme ich das nächste mal etwas mehr. Fürs Mittagessen war es leider zu wenig. Lg annadi

30.01.2012 11:50
Antworten
wonneproppele

Habe das gestern nachgekocht und es schmeckt wirklich fantastisch!!! Fünf Sterne :-) von uns. Hab aber da keine Sahne im Haus, Creme Fraiche genommen und weisse Champignons.

28.01.2012 10:08
Antworten
Lucky-H1

War sehr lecker dieses Rezept. Hat uns sehr gut geschmeckt. Eine glatte 1 mit *** :-)

08.12.2011 17:49
Antworten
Teasykocht

Hi, habe es heute ausprobiert... und weil meine Freundin Laktoseintolleranz hat, natürlich mit Laktosefreier Milch, Kräuterschmelzkäse und Sahne ! Man muß das Hack nur sehr kräftig würzen. Die angegebene Menge ist für 3-4 Esser mehr als ausreichend ! Ich kann das rezept nur empfehlen !!! Matthias

23.10.2011 14:37
Antworten
Leeeckermäulchen

Hallo, habe dein Rezept zum Mittagessen nachgekocht und es hat uns... ****Sehr Gut**** geschmeckt. LG Marion

02.09.2011 13:33
Antworten