Gemüse
Vorspeise
Hauptspeise
Vegetarisch
warm
Schnell
einfach
Frühstück
Vegan
Braten
Snack
Pilze
Camping
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Veganes Rührei

lecker zum Frühstück!

Durchschnittliche Bewertung: 4.32
bei 72 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 02.02.2010 113 kcal



Zutaten

für
1 Zwiebel(n)
250 g Tofu
½ Paprikaschote(n) oder anderes Gemüse
2 Champignons
Salz und Pfeffer, schwarzer
Kurkuma oder Currypulver
Kräuter (TK)
etwas Pflanzenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
113
Eiweiß
10,76 g
Fett
6,17 g
Kohlenhydr.
3,66 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Etwas Pflanzenöl in eine Pfanne geben und erhitzen. Während die Pfanne heiß wird, den Tofu mit der Hand hineinbröseln (nicht zu kleine Stückchen). Den Tofu nun etwas anbraten lassen, bis er schön goldgelb ist.

In der Zwischenzeit die Paprika, die Champignons und die Zwiebel klein schneiden. Nun den Tofu mit Kurkuma würzen, dadurch bekommt er eine schöne, rühreiähnliche Farbe.

Das Gemüse hinzufügen und etwas mitbraten. Nun mit Salz und Pfeffer würzen und abschließend die TK-Kräuter (z. B. Schnittlauch) untermischen.

Schmeckt lecker auf Toast! Man kann natürlich mit den Gemüsesorten variieren, je nachdem, was man gerade so zuhause hat. Anstatt Kurkuma kann man auch Currypulver nehmen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

danie_wimmer

Kleiner Tipp: mit Kala Namak Salz wird’s perfekt - das ist ein schwarzes Salz das eine schwefelige Note besitzt und stark an das Ei-Aroma erinnert :) Lg

20.01.2020 19:05
Antworten
gloryous

Hallo, einfach und sehr lecker. Zu einer Scheibe frischem Vollkornbrot ein leckeres und stättigendes Essen! Ich habe frische Petersilie und frischen Schnittlauch hinzu gegeben und 1 Schuss Wasser, damit der Tofu nicht so trocken war (ich hatte einen recht festen Tofu genommen). Vielen Dank für das Rezept. Foto folgt. Lg gloryous

20.03.2019 16:22
Antworten
23Anke03

Bei mir gab's dieses tolle vegane Rührei heute zu veganen Rahmspinat und Kartoffelpüree...mhhh. Ich habe Seidentofu benutzt und eine zwiebel und Tomate mit gebraten. Außerdem habe ich ebenfalls Kala Namak zum salzen genommen was dem ganzen wirklich einen sehr Ei ähnlichen Geschmack verleiht. Dieses Gericht ist besonders für “Neu Veganer“ wie mich ein perfekt. Auch meinen Freund hat es sehr gut geschmeckt daher5*

22.08.2017 19:21
Antworten
mrs.hipster123

Ich habe den Tofu am ende noch mit einen Schuss Soja-Reismilch angebraten, damit er nicht so trocken ist und dadurch gelingt eine gute eiähnliche Konsistenz. Danach noch kurz weiter anbraten und es ist perfekt (:

20.12.2016 11:46
Antworten
Gynger

sehr gut! ich würze zum schluss mit kala namak Salz. das ist schwefelhaltiges Salz und schmeckt nach Ei.

06.11.2016 19:56
Antworten
CrazyResi

Hey, super Idee! Allerdings muss ich beim nächsten Mal das Gelb- Färben weglassen, ich konnts fast nicht essen, weil es mich so krass an Rührei erinnert hat als es so vor mri auf dem Teller lag... :)

18.07.2010 13:44
Antworten
InSaitanWeTrust

Vielen Dank für den Tipp mit den Sojamedaillons! Werde ich gleich nächstes Wochenende mal ausprobieren :) Es freut mich auch das es euch schmeckt!

02.05.2010 17:12
Antworten
Gelöschter Nutzer

So lecker und einfach! Schon mehrmals nachgekocht - Ich mag's am liebsten mit ordentlich Pilzen sowie Lauch dran und Knäckebrot dazu. Habe außerdem, um den 'Speck' zu ersetzen, SojaMedaillons über Nacht in starker, zusätzlich gesalzener Brühe eingelegt, sie ausgedrückt, gewürfelt und gemeinsam mit dem Tofu schön kross angebraten - harmoniert sehr gut. Eine super Abwechselung bei mir ansonsten nur Süß-Frühstückler. ;) 5 Sterne und danke für's Rezept!

30.04.2010 22:32
Antworten
DERHANK

Meintest Du Tofu- oder Seitanmedallions? Gruß Hank

01.11.2016 13:21
Antworten
säräh

Das Rezept kenne ich auch, es ist perfekt! Am besten finde ich dazu den frisch abgepackten Tofu, den man im Asialaden kaufen kann, sofern so etwas vorhanden ist. Ich mag aber am liebsten Tomate in meinem Rühr"ei". Liebe Grüße und 5 Sterne von mir.

03.03.2010 21:09
Antworten