Gemüse
Hauptspeise
Backen
raffiniert oder preiswert
Fisch
Winter
Herbst

Rezept speichern  Speichern

Lachs mit Kürbis überbacken

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
bei 18 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 01.02.2010 410 kcal



Zutaten

für
4 Port. Lachsfilet(s) à ca. 150 g
1 Zitrone(n), Saft davon
Salz und Pfeffer, frisch gemahlener
3 Frühlingszwiebel(n), ersatzweise 1/2 Stange Lauch
3 cm Ingwer, frisch nach Geschmack
250 g Kürbisfleisch, ohne Schale und Kerne
2 EL Olivenöl
100 g Crème fraîche
50 g Parmesan, frisch geriebener

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Lachs waschen, trocknen, mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Jungzwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Das Kürbisfleisch grob raspeln und den Ingwer fein hacken.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Ingwer, Kürbisfleisch und Zwiebeln darin 3-4 Minuten anschwitzen. Die Pfanne vom Herd nehmen, beiseite stellen und etwas abkühlen lassen. Dann die Crème fraîche und den geriebenen Parmesan unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Lachs auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Jedes Filet gut mit Kürbismasse bedecken und im vorgeheizten Rohr 20 - 30 Minuten bei 180°C (Umluft 170°C) backen.

Dazu gibts bei uns gebackene Kartoffelspalten oder Rösti.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ChristinaLucky

Meeeega Rezept. Der Ingwer in der Kürbishaube hat super geschmeckt!!!

17.11.2019 17:51
Antworten
plasa2412

Freut mich sehr, dass du so begeistert bist! Das Rezept ist bei mir fixer Bestandteil in der Herbstküche - gabs auch diese Woche wieder bei uns. Hab diesmal Schmand statt Creme fraiche genommen und das funktioniert und schmeckt auch tadellos.

17.11.2019 19:56
Antworten
Juckerle

Schon öfters gekocht und es war immer sehr lecker. Statt Creme Fraiche nehme ich immer saure Sahne. Heute habe ich noch zusätzlich gewürfelte Paprika und Süßkartoffel zugegeben. Hat gut harmoniert.

10.10.2018 17:51
Antworten
TSCHMÖRFI

Vielen Dank für dieses köstliche Rezept! Ich habe bisher noch nie etwas mit Kürbis gemacht. Das war ein echt guter "Einstieg" ;-) Dieser Gericht wird es nun öfter bei uns geben. Als Beilage gab es Rösti und Gurkensalat, hat sehr gut zusammengepasst!

06.11.2016 18:38
Antworten
plasa2412

Hallo Tschmörfi! Danke für die tolle Bewertung und das Foto! Es freut mich, dass deine Kürbis-Premiere gleich ein voller Erfolg war und du mein Rezept dafür ausgewählt hast. lg Sabine

08.11.2016 17:48
Antworten
vickyalexa

5 Sterne weil es mir und einem Freund von mir klasse geschmeckt hat ;-)) danke für das leckere und leichte Rezept !! lg

13.11.2013 22:04
Antworten
schtoeffie

Hallo, das Rezept klang sehr appetitlich. Hatte aber angesichts der langen Backzeit tiefgekühlten Lachs genommen - leider wurde der auch für mich zu trocken. Ich würde für einen intensiveren Kürbisgeschmack auch mehr Kürbis nehmen und dann ggf. mit einem Bunsenbrenner oder der Grillfunktion im Ofen versuchen, die Backzeit zu reduzieren. Alles in allem aber ein schönes und sehr schnell zu machendes Gericht. Vielen Dank.

20.11.2011 18:39
Antworten
Trolljenta

nach 20-30 Minuten ist da der Lachs nicht sehr trocken? Normal hab ich Lachsfilet maximal 12 Minuten im OFen. Aber nach der Zeit ist dann sicher die Kürbiskruste noch nicht fertig, oder? LG, Trolli

17.11.2010 07:45
Antworten
plasa2412

Hallo Trolli! Nein, ich finde nicht, dass der Lachs zu trocken wird, da er ja von der Kürbismasse praktisch umhüllt ist. Wenn du das aber befürchtest, könntes du es auf die Art machen, dass du den Kürbis länger in der Pfanne brätst, so dass er schon weich ist und dafür die Garzeit im Rohr verringerst. Eventuell größere Hitze und kurz gegen Ende mehr Oberhitze bzw. Grillfunktion, damit die Kürbisauflage auch etwas bräunt. Ich gehe da auch immer nach Gefühl. Wenn die Kruste die richtige Bräunung hat, gebe ich ihn raus. Ich hoffe, das hilft dir weiter. lg Sabine

17.11.2010 17:44
Antworten
plasa2412

Hallo! Gestern habe ich den Lachs gemacht, und diesmal genau auf die Zeit im Rohr geachtet. Nach 20 min habe ich ihn rausgenommen und da war er gar aber nicht trocken und die Kürbiskruste hat auch gepasst. Mehr braucht er also sicher nicht. Noch etwas kürzer wäre eventuell möglich. Müsste man sich rantasten. lg Sabine

08.01.2011 10:11
Antworten