Gemüse
Europa
Beilage
Schnell
einfach
Winter
Deutschland
Osteuropa
Herbst
Polen
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Schlesisches Sauerkraut

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 01.02.2010



Zutaten

für
500 g Sauerkraut
2 EL Hühnerbrühe, instant
100 g Butter
2 EL Maggi
1 TL Pfeffer
1 Zwiebel(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Das Sauerkraut mit Wasser gut durchspülen, dann mit etwas Wasser in einen Topf geben, zum Kochen bringen und auf kleiner Flamme 40 Minuten köcheln lassen. Dann das Wasser abgießen.

Die Zwiebel in Würfel schneiden, in Butter glasig anbraten und zum Kraut geben. Mit Brühe, Maggi und Pfeffer würzen, nochmal aufkochen lassen und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiammi

Hallo, habe noch einen kleingeschnittenen Apfel zugegeben und kurz vor Ende der Garzeit Leberwürste darin ziehen lassen. Ciao Fiammi

22.11.2019 20:22
Antworten
nicohradek

Das ist doch kein Schlesisches Sauerkraut. Das klingt nach einem Fertiggericht und schmeckt auch sicher so. Eine Schande dies Schlesisches Kraut zu nennen. Mir dreht es den Magen um und meine Oma sich bestimmt im Grab.

15.11.2019 16:48
Antworten
lindy_26

Hallo! Sehr lecker! Vielen Dank für das schöne Rezept! LG Lindy

08.09.2019 12:32
Antworten
bjarni

Ich bereite das Sauerkraut nur noch auf diese Art zu. Meine Familie lässt anderes nicht mehr durchgehen. Ideal zu Kasslerbraten. Vielen Dank b.

31.10.2015 08:34
Antworten
LiliVanilli

Hallo Maria, Dein Sauerkraut hats heute Mittag bei uns gegeben, dazu Rippchen- es hat sehr lecker geschmeckt. Die einzige Veränderung die ich vorgenommen habe, war das ich noch mit Kreuzkümmel und Paprika gewürzt habe, ein paar Speckwürfel dazu.. hmm... lecker. Liebe Grüße und danke für das Rezept LiliVanilli

06.03.2011 17:50
Antworten
FrauMausE

Superlecker - Hühnerbrühe und Maggi anstelle von Lorbeerblättern und Wacholderbeeren. :-) Schmeckt gigantisch gut - wobei die garzeit etwas hoch angesetzt ist. Meiner Meinung nach reichen 25-30 Minuten völlig, LG FrauMausE

05.02.2011 20:37
Antworten