Serviettenknödel


Rezept speichern  Speichern

gelingen immer

Durchschnittliche Bewertung: 4.84
 (434 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 01.02.2010 405 kcal



Zutaten

für
250 g Semmel(n), trockene, gewürfelt oder Knödelbrot
2 Ei(er)
300 ml Milch
70 g Butter
60 g Zwiebel(n)
Petersilie, fein gehackte
Salz
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
405
Eiweiß
13,12 g
Fett
21,38 g
Kohlenhydr.
39,99 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die Eier mit Milch, einer guten Prise Salz und etwas frisch geriebenem Muskat verquirlen. Die Zwiebel sehr fein würfeln und in der heißen Butter glasig anschwitzen. Semmelwürfel, Eiergemisch, Zwiebeln und Petersilie gut miteinander vermengen und den Teig eine Stunde rasten lassen.

Rollen von 5 - 6 cm Ø formen und auf hitzebeständige Frischhaltefolie geben. Fest einrollen und an den Enden wie eine Wurst abbinden (Folie z.B.: Toppits 2 in 1 Folie bis 160°). In leicht siedendes Wasser legen und in 30 - 40 Minuten gar ziehen lassen.

Tipps: die Serviettenknödel sind sehr gut vorzubereiten. Man kann entweder die Rollen ein paar Stunden ungekocht im Kühlschrank aufbewahren, bis man sie braucht. Oder die Knödel nach der Kochzeit in der Folie belassen und bei 60 - 80 Grad im Wasserbad warm halten. Erst bei Bedarf aus der Folie geben, so bleiben die Knödel schön locker und saugen sich nicht mit Wasser voll.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

betty_aigner

Bei mir ist "Knödelbrot" nicht Staubtrocken. Ich schneide einfach die am Vortag übrig gebliebenen Semmeln/ Weißbrot auf. Ausserdem verwende ich keine Folie zum kochen sondern extra dafür bereitgelegte Baumwoll-Küchentücher. Am liebsten mache ich Serviettenknödel, weil sie gut vorzubereiten sind und auch nicht zerfallen, wenn sie mal ein bisschen länger im Wasser liegen.

28.04.2021 20:19
Antworten
sejna

Ich habe auf Wunsch meiner Tochter, die in Wien erstmals gebratene Serviettenknödel als Beilage hatte und davon hin und weg war (leider gibt das Griechenbeisl keine Rezepte raus...), nach diesem Rezept Serviettenknödel hergestellt. Die Bewertungen sprechen ja für sich. Grundsätzlich hat uns das Ergebnis gut geschmeckt. Ich musste nur leider erfahren, dass gem. der KOMMENTARE scheinbar klar zu sein scheint, dass die Brotwürfel vollkommen trocken sein sollen. Mag sein, dass das klar ist, wenn man jenseits des "Knödeläquators" wohnt, aber im hohen Norden ist dies nicht jedem/jeder bekannt. Diese Information gehört m. E. direkt ins Rezept! Meine Brötchen vom Vortag haben es dann auch irgendwie getan, aber ich glaube, die Konsistenz wäre nicht so "breiig" geworden, wenn sie trocken gewesen wären. Eingerollt habe ich die Masse übrigens in Bratschläuche, das ging prima.

22.04.2021 08:15
Antworten
harry4fun

Hallo Senja, da hast du sicher recht, wir aus der Knödelnation wissen natürlich Bescheid und für uns ist es selbstverständlich, dass es sich um sogenanntes Knödelbrot ..also staubtrocken handelt. Das gibt es bei uns zu kaufen, man kann es aber auch alten Brötchen (Semmeln oder Weißbrot oder anderem Kleingebäck) selbst herstellen. Ich versuche das Rezept dahingehen zu korrigieren..Ein gutes Gelingen beim nächsten Mal vg Harry

23.04.2021 07:39
Antworten
harry4fun

danke nochml für deinen Input, das Rezept wurde von den Administratoen auf meine Anfrage und deinen Hinweis hin geändert.

29.04.2021 07:38
Antworten
bettinaluise10

Meine ersten Serviettenknödel, super lecker vielen Dank für das Rezept 👌

20.04.2021 09:38
Antworten
BeeGee17

Hallo, ich habe noch nie Serviettenknödel gemacht, würde sie aber gerne probieren. Sind die Semmel frisch oder muss man sie vom Vortag nehmen? Lieben Dank und viele Grüße BeeGee17

23.01.2011 14:59
Antworten
Deirdre

Das waren die ersten Serviettenknödel meines Lebens - perfekt - einfach, schnell und superlecker!

09.12.2010 15:51
Antworten
maki512

hi, Hab es heute noch ausprobiert und es war super. Mit Champignon sauce einfach herlich! Danke für´s Rezept. Gruß maki

29.10.2010 21:57
Antworten
Bethi

Ich habe die Knödel heute gemacht und finde sie wirklich klasse! Die Zubereitung war einfach, man muss sich nicht viel kümmern und der Geschmack war toll. Vielen Dank für das leckere Rezept :-) Gruß von Bethi

17.10.2010 16:12
Antworten
Podarse

Hallo! Genau so mach ich meine Serviettenknödel auch. Je nach Konsistenz evtl. ein Ei mehr. Um die Frischhaltefolie wickel ich dann Alufolie. Die werden super lecker und fluffig. Ich richte den Teig oft schon am Vorabend, wickle die Würste und brauch sie am nächsten Tag nur noch im Wasser ziehen lassen. Gelingt immer. Danke für´s Rezept! LG Podarse

05.04.2010 17:55
Antworten