Serviettenknödel


Rezept speichern  Speichern

gelingen immer

Durchschnittliche Bewertung: 4.83
 (372 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 01.02.2010 405 kcal



Zutaten

für
250 g Semmel(n), gewürfelt
2 Ei(er)
300 ml Milch
70 g Butter
60 g Zwiebel(n)
Petersilie, fein gehackte
Salz
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
405
Eiweiß
13,12 g
Fett
21,38 g
Kohlenhydr.
39,99 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die Eier mit Milch, einer guten Prise Salz und etwas frisch geriebenem Muskat verquirlen. Die Zwiebel sehr fein würfeln und in der heißen Butter glasig anschwitzen. Semmelwürfel, Eiergemisch, Zwiebeln und Petersilie gut miteinander vermengen und den Teig eine Stunde rasten lassen.

Rollen von 5-6 cm Ø formen und auf hitzebeständige Frischhaltefolie geben. Fest einrollen und an den Enden wie eine Wurst abbinden (Folie z.B.: Toppits 2 in 1 Folie bis 160°). In leicht siedendes Wasser legen und in 30-40 Minuten gar ziehen lassen.

Tipps: die Serviettenknödel sind sehr gut vorzubereiten. Man kann entweder die Rollen ein paar Stunden ungekocht im Kühlschrank aufbewahren, bis man sie braucht. Oder die Knödel nach der Kochzeit in der Folie belassen und bei 60-80 Grad im Wasserbad warm halten. Erst bei Bedarf aus der Folie geben, so bleiben die Knödel schön locker und saugen sich nicht mit Wasser voll.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MarkusSchnellkoch

Super, va die Mengenangaben! Aber eine Frage: warum nimmst Du keine Servietten/Geschirrtücher dafür? Ich nehm immer ein Hangerl.

21.06.2020 10:48
Antworten
harry4fun

Grundsätzlich ist der Serviettenknödel im Hangelr oder der Serviette gekocht. Mich haben immer die ziel´mlich verschmutzten Tücher gestört. Zudem sind die Folien "sicherer". Im Zuge des Platikvermeidung und Aluminium Vermeidung, mache ich jetzt allerdings die Knödel auch in Servietten. Für "Anfänger" ist die Variante mit Folie sicher etwas einfacher

22.06.2020 06:32
Antworten
megaaka

Einfach tolles Rezept! Bin eigentlich kein Knödelfan,aber nunmehr total überzeugt. Habe schon alle mögliche Arten von Brötchen verwendet.Es ist immer gelungen und hat super geschmeckt!!

21.06.2020 08:31
Antworten
Tovile

Danke für das leichte und doch so leckere Rezept. habe ich jetzt schon öfter gemacht. allerdings habe ich jedes mal die Zwiebeln vergessen. die wurden aber auch nicht vermisst. 5 *

08.06.2020 15:04
Antworten
harry4fun

:-) wichtig ist es schmeckt. Die leicht glasierten Zwiebel geben aber noch einen guten Geschmack, probier es mal. LG harald

10.06.2020 06:48
Antworten
BeeGee17

Hallo, ich habe noch nie Serviettenknödel gemacht, würde sie aber gerne probieren. Sind die Semmel frisch oder muss man sie vom Vortag nehmen? Lieben Dank und viele Grüße BeeGee17

23.01.2011 14:59
Antworten
Deirdre

Das waren die ersten Serviettenknödel meines Lebens - perfekt - einfach, schnell und superlecker!

09.12.2010 15:51
Antworten
maki512

hi, Hab es heute noch ausprobiert und es war super. Mit Champignon sauce einfach herlich! Danke für´s Rezept. Gruß maki

29.10.2010 21:57
Antworten
Bethi

Ich habe die Knödel heute gemacht und finde sie wirklich klasse! Die Zubereitung war einfach, man muss sich nicht viel kümmern und der Geschmack war toll. Vielen Dank für das leckere Rezept :-) Gruß von Bethi

17.10.2010 16:12
Antworten
Podarse

Hallo! Genau so mach ich meine Serviettenknödel auch. Je nach Konsistenz evtl. ein Ei mehr. Um die Frischhaltefolie wickel ich dann Alufolie. Die werden super lecker und fluffig. Ich richte den Teig oft schon am Vorabend, wickle die Würste und brauch sie am nächsten Tag nur noch im Wasser ziehen lassen. Gelingt immer. Danke für´s Rezept! LG Podarse

05.04.2010 17:55
Antworten