Schlanker Schokoladenkuchen mit Orangenraspeln (ohne Butter)


Rezept speichern  Speichern

aus Schweden

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (28 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 01.02.2010 562 kcal



Zutaten

für
3 Ei(er)
250 g Zucker
60 g Mehl
½ TL Backpulver
30 g Kakao
2 TL Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
250 g Magerquark
1 Orange(n), unbehandelt, den Abrieb davon
evtl. Puderzucker zum Bestreuen
Fett für die Form
Mehl für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
562
Eiweiß
18,90 g
Fett
12,49 g
Kohlenhydr.
90,95 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Mehl, Backpulver, Vanillezucker und Salz mit dem Kakao mischen und unter die Eiermasse heben. Anschließend den Quark und die Orangenraspeln unterrühren und in die gefettete und mit Mehl bestäubte Springform (24 cm) füllen.

Im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten bei 200°C ca. 20 - 25 Minuten backen. Den Kuchen auskühlen lassen und je nach Wunsch mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt eine Quark-Vanillejoghurtcreme sehr gut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Isolde0985

Wir haben anstelle von Magerquark einfach Joghurt genommen. Der Kuchen war der Hammer... 5 Sterne dafür

09.09.2019 18:04
Antworten
Schlemmer-herzhaft

Orangenschale haben wir weggelassen und eine ganze Packung Bourbon Vanillezucker genommen.

20.05.2017 15:30
Antworten
Schlemmer-herzhaft

Hallo Butzikochen! Mein Sohn und ich haben gerade deinen Kuchen nachgebacken. Ein sehr einfaches, aber leckeres Rezept.😋 Haben 150 Gramm Zucker genommen, dafür noch einen 90g Schokokrampus zerkleinert und zum fertigen Teig gemischt. Schokolecker! Tolles Grundrezept, kann ich mir gut in verschiedenen Varianten vorstellen... Danke und von uns 5 Sterne.

20.05.2017 15:26
Antworten
Ankama2

Hallo, habe 1/3 mehr gemacht, die Mehl Menge etwas erhöht und in einer 26 Springform gebacken. nach dem Abkühlen, habe ich eine Packung Paradiescreme Schokolade nach Packungsanweisung zubereitet und auf dem Kuchen verteilt, zum Schluss gab es 125g Heidelbeeren obenauf... die Gäste waren begeistert

11.05.2017 20:52
Antworten
lynnea

Hallo Butzikochen, tolles Rezept! Sehr lecker! Foto ist hochgeladen.

21.02.2016 13:03
Antworten
jvoo

lecker, der Kuchen, allerdings ist er mir oben etwas zu hart und zu dunkel geworden. Das nächste mal werde ich ihn wohl beim Backen abdecken. lg **sola**

03.09.2010 09:44
Antworten
7Schweinoldi20

Hallöle! Habe das Rezept gestern ganz spontan ausprobiert. Aufgrund der geringen Mehlmenge funktioniert's auch super mit glutenfreiem Mehl; da meine Schwester an Zöliakie, sowie Diabtes erkrankt ist und zudem auf's Fett achten soll. Dieser Kuchen ist echt prima und DAS Universal-Rezept für meine Schleckermäulchen. Fotos sind schon unterwegs. LG;-)

12.07.2010 12:55
Antworten
Gießkanne

Hallö, ist der Kuchen eher Trocken oder saftig? Ich liebe matschigen Kuchen und könnte mir vorstellen dass der Quark dafür sorgt. Servus Gießkanne

17.03.2010 08:57
Antworten
Butzikochen

Hallo Gießkanne, der Kuchen ist eher matschig. Man kann auch den Zucker etwas reduzieren, ich nehme manchmal nur 200 gr, Wenn mann den Kuchen etwas kürzer drin lässt, ca. 20 - 22 Minuten wird er schön saftig und matschig. Viel Erfolg!

17.03.2010 17:48
Antworten
7Schweinoldi20

Das wird 100-% ausprobiert! Werde dann berichten. Hört sich nämlich supi lecker (leicht) an. =)

02.02.2010 18:08
Antworten