Backen
Kuchen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rhöndätscher

Gewürzkuchen für Backanfänger

Durchschnittliche Bewertung: 4.06
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 01.02.2010



Zutaten

für

Für den Teig:

200 g Margarine
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
5 Ei(er)
1 Becher Schmand
1 Pck. Lebkuchengewürz
2 EL Kakao
350 g Mehl
1 Pck. Backpulver
Fett für das Blech

Für den Guss:

Kuchenglasur (Schokoglasur) oder
n. B. Puderzucker
etwas Kakaopulver
n. B. Milch
Streusel (bunte Zuckerstreusel) zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Aus den Zutaten einen glatten Rührteig herstellen. Auf ein gefettetes Blech streichen und bei 180°C 40 – 55 min. backen.

Wenn der Kuchen abgekühlt ist, mit Schokoglasur und bunten Streuseln verzieren oder einen Zuckerguss mit Puderzucker, Kakao und Milch herstellen. Ebenfalls mit Streuseln verzieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dangermouse78

Der Kuchen ist ausgezeichnet gelungen und geht sehr einfach. Ich habe die halbe Menge verwendet, da ich nur einen kleinen Gugelhupf backen wollte. Gebacken habe ich ihn 35 Minuten. Bei Rührkuchen immer die Stäbchenprobe machen!

11.06.2016 13:26
Antworten
pebbels68

Sehr leckerer Kuchen. Ich hatte leider kein Kakaopulver mehr im Haus und hab stattdessen 100 g geschmolzene Kuvertüre verwendet. Könnte gerne noch etwas saftiger und lockerer sein.

11.12.2014 13:22
Antworten
larissa27

habe den kuchen bei 180 C ober- unterhitze gebacken (40 min.) auf dem blech. war viel zu lange. das nächste mal versuche ich es mal mit 20 - 30 min. vom geschmack war er gut.

06.01.2013 11:56
Antworten
Helen1

Jammi ist der Kuchen lecker - hab noch eine ordentliche Portion Schokostreusel mit rein und ca. 100 g gehackte Mandeln; dazu noch 1 Extra-EL Kakao, 1 TL Zimt, dafür Lebkuchengewürz weggelassen. Mein Blech war ca. 40 x 30 cm und nach knapp 25 Min. bei 180 Grad war er fertig. Drüber habe ich dunkle Kuvertüre schön dick verteilt. Der Kuchen ist sehr lecker geworden, gar nicht trocken und sehr fluffig. Ein toller Schokokuchen. Gleich kommen die Kaffeegäste :o)

06.01.2012 14:15
Antworten
Annalenasmama

Super - Kuchen ist prima geworden. Die Randstücke waren schon suuuuper lecker und den Rest gibts morgen im KiGa. Für ein Blech hab ich die doppelte Menge genommen und 30 Minuten bei 175 Grad gebacken.

22.12.2011 21:48
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, ich kann mich Rosalilla nur anschließen, das ist ein sehr feiner Kuchen gewesen. Ich bin ebenfalls kein Backanfänger und musste auch desswegen etwas schmunzeln. Das du das extra dazu geschrieben hast, er wäre für welche. In dem Fall hätte ich dann noch etwas genauer erklärt z.B. das man den Zucker mit der Butter ( die ich hatte ) cremig rührt. Dann die Eier nach und nach einzeln unterrührt usw.usw.... das weiß ein Backanfänger auch nicht einfach so. Wie auch immer der Kuchen hat mir bestens geschmeckt ! Da ich nicht wusste wieviel Gramm in einem Päckchen Lebkuchengewürz sind, habe ich nach Gefühl welches dazu gegeben. Das Rezeptfoto von Rosalilla hatte mich dazu gebracht den Kuchen zu backen und da bin ich sehr froh. Ein sehr schönes Rezept, das ich gerne wieder machen werde. Ein Foto ist auch von mir unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

09.09.2010 23:29
Antworten
alexandradugas

Hallo Pumpkin-Pie, wielange hast Du den Kuchen gebacken....? Lg Alex

10.09.2010 21:57
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo Alex, ich hatte eine rechteckige 35×24 cm Springform genommen. Da der Teig so schon vor dem Backen höher gewesen ist als bei einem Backblech, hatte ich nicht auf die Uhrzeit geschaut, nur nach dem Kuchen im Ofen. Desshalb kann ich es dir leider nicht genau sagen ! Liebe Grüße Pumpkin-Pie

11.09.2010 00:41
Antworten
Rosalilla

Ich hab auch den Eischnee extra geschlagen und untergezogen, das hat den Teig nochmals verfeinert, ich könnte mir auch noch 2 oder 3 El Rum im Teig gut vorstellen. Den werde ich auf jeden Fall öfter backen! Tschüß Rosalilla

19.07.2010 21:54
Antworten
Rosalilla

Hallo! Ich bin zwar kein Backanfänger mehr, aber trotzdem ist der Kuchen superlecker, ich hab aber die Sahne gegen Milch eingetauscht, das Lebkuchengewürz auf einen Tl reduziert und dafür noch 1 Tl Zimt dazugegeben, das wußte meine Mutter noch ganz genau, diesen Kuchen hat meine Tante immer für uns gebacken und niemand kannte das Rezept, so hat es in mir Kindheitserinnerungen geweckt, Danke dafür! Tschüß Rosalilla

19.07.2010 21:45
Antworten