Brownie Swirl Cheesecake


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

amerikanisches Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 31.01.2010



Zutaten

für

Für den Teig:

260 g Schokolade
230 g Butter
210 g Mehl
1 TL Salz
8 Ei(er)
400 g Zucker
1 ½ EL Vanilleextrakt

Für den Belag:

800 g Frischkäse (nicht fettreduziert), Raumtemperatur
250 g Zucker
4 EL Speisestärke
1 ½ EL Vanilleextrakt
3 Ei(er)
180 ml Sahne

Für die Dekoration:

70 g Schokolade
100 g Walnüsse, gehackte

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 13 Stunden
Vorbereitung:
Eine 26er Springform fetten und ihren Boden und die Seiten mit Alufolie einkleiden.
Eine Form mit den Maßen 22x22cm oder eine ähnliche Form dieses Fassungsvermögens fetten und ihren Boden mit Backpapier auslegen.

Brownies:
Die Schokolade zusammen mit der Butter schmelzen und abkühlen lassen.
In einer großen Schüssel die Eier mit einem Mixer bei hoher Geschwindigkeit verrühren, bis sie hellgelb sind (ca. 3 Minuten). Anschließend, während man weiterrührt, erst den Zucker einrieseln lassen und anschließend geschmolzene Schokolade und Vanilleextrakt hinzufügen. Nun bei niedrigster Geschwindigkeit Mehl und Salz einrühren.

Einen Teil dieses Teiggemisches in die Springform geben, sodass ein etwa 1cm dicker Boden entsteht. Den Rest des Teiges in die 22x22er Backform geben.
Der Boden in der Springform wird bei 175° etwa 10 Minuten gebacken. Der Teig in der 22x22er Backform etwa 25 Minuten; dabei bleibt der Teig in der Mitte weich.
Anschließend erkalten lassen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Den Brownie - Boden in der Springform lassen, den Teig aus der 22x22er Form herauslösen, in etwa 2,5 x 2,5cm große Würfel schneiden und beiseite stellen.

Cheesecake:
300g Frischkäse, 70g Zucker und die Speisestärke in eine große Schüssel geben. Mit einem Mixer bei geringer Geschwindigkeit etwa 3 Minuten verrühren bis die Masse cremig ist. Nun den restlichen Frischkäse in 2 Etappen hinzufügen. Bei mittlerer Geschwindigkeit restlichen Zucker und Vanilleextrakt einrühren, dann die Eier einzeln einrühren. Anschließend die Sahne kurz! unterrühren.
Von der Masse etwa 240ml in eine kleine Schüssel geben und beiseite Stellen, daraus werden später die "swirls".

Etwa 16-20 der Browniewürfel auf den Brownieboden in der Springform legen (den Rest der Würfel einfach aufessen) und die Cheesecakemasse darauf geben.

Chocolate Swirls:
Die 70g Schokolade schmelzen und unter die beiseite gestellte Cheesecakemasse rühren. Mit einem TL die Schokomasse auf den Cheesecake geben und mit einem Messer vorsichtig Swirls erzeugen.

Vollendung:
Den Cheesecake auf ein tiefes Backblech stellen und dieses mit heißem Wasser füllen, sodass es etwa 2-3 cm hoch ist. Den Kuchen bei 175° ca. 75 Minuten backen.
Den Kuchen anschließend aus dem Wasserbad entfernen und 2 Stunden abkühlen lassen. Danach für mindestens 4 Stunden (besser über Nacht) in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Servieren mit Walnüssen dekorieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mrxxxtrinity

Ein echter Luxus Kuchen. Allerdings bräuchte man wirklich nur sehr viel weniger Brownieteig. Dafür braucht man dann aber eine sehr kleine Form, damit die Stücke nicht zu flach werden. Außerdem ist die Zuckermenge völlig übertrieben. Ich habe jeweils um 100 g reduziert. Die Backzeit der Brownies habe ich um eine Viertelstunde und die des Teigs um 20 Minuten erhöht. Und was soll das mit dem Wasserbad? Die Form muss doch nicht im Wasser stehen. Ich stelle die Kuchenform auf ein Gitterrost und schiebe einfach ein wassergefülltes Blech auf die Schiene darunter. Dann kann man sich die Alufoliengeschichte sparen. Weil ich noch Block Schokolade übrig hatte, habe ich diese geschmolzen und über die Walnüsse gegeben. Swirls gingen übrigens gar nicht, weil der „Teig“ sehr flüssig war.

02.10.2019 12:08
Antworten
Fancy-Franzi

Habe das Rezept vor einiger Zeit gespeichert, weil ich die Kombination so gut fand. Nun wollte ich ihn zum ersten Mal für einen Geburtstag backen, habe aber festgestellt, dass die Füllzng für das Zielpublikum sicherlich zu mächtig ist. Daher werde ich die Füllung auf Quarkbasis von einem anderen Rezept übernehmen. Mir würde er bestimmt auch im Original gut schmecken. Vielen Dank für die tolle Idee!

01.04.2017 08:41
Antworten
Kornblume87

Dieser Kuchen ist wirklich interessant und macht optisch was her. Die Zubereitung ist für einen geübten Bäcker einfach. Für die Swirls habe ich die Cheesecakemasse und die Schokolade nicht verrührt, sondern die Cheesecakemasse komplett auf dem Kuchen verteilt und dann mit einem Löffel die flüssige Schokolade darauf verteilt und mit dem Löffel vorsichtig "verswirlt". Was bei mir nicht funktioniert hat war das Backen in einem Wasserbad. Mit insgesamt drei Schichten Alufolie habe ich die Form verpackt und trotzdem war es nicht dicht und demnach der Boden Matsch. Generell finde ich den Kuchen nicht schlecht, aber er ist echt sehr, sehr mächtig, selbst für mich, die gerne süß isst. Deshalb ziehe ich einen Stern ab. Sollte ich mich entschließen den Kuchen doch noch mal zu backen (wenn der Ehrgeiz mich packt), dann würde ich ihn definitiv nicht im Wasserbad backen und auch um einiges weniger an Brownies backen. Foto wird hochgeladen.

23.05.2016 09:45
Antworten
zecke1982

Habe den gestern gebacken und sage nur lecker lecker lecker .......... Hab auch schon den nächsten im Ofen weil meine Arbeits Kollegin den auch will

14.11.2014 18:29
Antworten
kaddistar

Wie du möchtest. Mit Zartbitter wird's nicht ganz so süß.

01.04.2014 14:01
Antworten
Gelöschter Nutzer

Diesen Cheesecake durfte ich schon mehr als einmal backen, weil meine Familie ihn so gern isst. DANKE für dieses Rezept!

03.03.2010 19:53
Antworten
kerstin-63

Dieser Kuchen ist ein Traum! Er schmeckt total lecker. Vor allem die Brownies im Belag sind das Pünktchen auf dem "i".*****

25.02.2010 20:56
Antworten
Mikomi

Ich sterbe gerade bei dem Anglick der Fotos x_X Das sieht soooo gut aus..den muss ich unbedingt mal machen in den Semesterferien!! Was würde ich genau jetzt für ein Stück davon machen :D

24.02.2010 22:26
Antworten
kaddistar

Meiner Meinung nach der absolut beste Cheesecake :D Ich hab ähnliche Gedanken wie du ;)

24.02.2010 22:58
Antworten
backy78

Der beste Cheesecake den ich je gegessen habe!!! Wirklich. Die Kombination aus saftigen Brownies im (Teig und als Stückchen im Kuchen) und dem amerikanischen Käsekuchen... wow *****

12.02.2010 19:19
Antworten