Ramequin - passt gut zu einem Glas Wein am Abend, auch für Gäste


Rezept speichern  Speichern

das hier könnte die italienisch - schweizerische Variante sein

Durchschnittliche Bewertung: 4.12
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 31.01.2010



Zutaten

für
20 g Butter für die Form
2 Baguette(s) (à knapp 225 g)
500 g Käse (Raclette-Käse)
125 g Coppa, dünn aufgeschnitten
125 ml Weißwein, trocken

Für den Guss:

5 Ei(er) (Größe L)
275 ml Milch
200 ml Sahne
1 TL, gestr. Salz
Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
Muskat, frisch gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Den Backofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine große Auflaufform dick buttern.

Die Baguettes in 1 cm dicke Scheiben schneiden und der Reihe nach dachziegelartig in die Form schichten.

Den Raclettekäse in ca. 3 cm dicke Streifen schneiden und vor jede Brotscheibe einen solchen legen. Vor jede 3. Scheibe zusätzlich eine halbe Scheibe Coppa platzieren. Nun 125 ml von dem trocknen Weißwein gleichmäßig über den Brotreihen verteilen.

Die restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und alles kräftig mit dem Schneebesen verrühren und pikant abschmecken. Den Guss gleichmäßig über die Brotreihen gießen und den Ramequin bei 200°C auf der untersten Schiene in 25 - 30 Minuten goldbraun backen.

Heiß servieren! Dazu passt ein Glas Wein.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hobbyköchin_RJ

Sehr lecker. Coppa kannte ich bis dato nicht, aber es muss unbedingt dieser Schinken sein, denn ich glaube nicht, dass man ihn gut durch z.B. Serano ersetzen kann. Er hat einen tollen Geschmack, der in dieser Kombination perfekt passt. Ich habe für jede Brotscheibe eine Scheibe Schinken gehabt und das war sehr gut. Einzig mit der Menge der Flüssigkeit, muss ich mir noch was einfallen lassen. Es war zwar nicht direkt matschig, aber unten war es doch sehr weich, während es oben schön kross war. Danke für das schöne Rezept, das wird es auf jeden Fall wieder geben.

05.04.2020 14:32
Antworten
mocridh

Hallo Ginger, das war sehr lecker! Auch in meiner Region kennt man deinen Schinken nicht, ich habe Tiroler Schinken genommen, außerdem Roggenbrot anstatt Baguette und halb Emmentaler und halb Greyerzer anstatt Raclette-Käse. Aber ohne Dein Rezept hätte es diese Bereicherung auf unserem Tisch nicht gegeben, von daher gehört Dir das Lob! Zu der Kritik einer Mit-Köchin, es wäre zu matschig geworden, möchte ich auf Folgendes hinweisen: Ich habe das Rezept auf eine kleinere Personenzahl umrechnen lassen. Im Anleitungs-Text steht dann aber natürlich unverändert, dass man 125ml Wein über das Brot gießen soll..... Das könnte der Grund gewesen sein. Bei mir war nichts matschig. Liebe Grüße von mocridh (*_*)

18.08.2019 21:05
Antworten
fishbone_lara

Ich liebe Ramequin, meine Mama hat es früher statt mit Schinken mit Tomaten gemacht. Super Resteverwertung auch für altbackene Brötchen oder Toastbrot. Salat dazu und fertig ist das Abendessen.

09.03.2019 15:23
Antworten
Manuela66xx

Ja, ich hab mich komplett an das Rezept gehalten. Auser dem Coppa, den hab ich durch Seranoschinken ersetzt.

05.01.2019 09:01
Antworten
Ginger88

na, davon schwimmt´s nicht weg.

05.01.2019 19:17
Antworten
Formentera

Hallo, kann man anderen Schinken nehmen? Coppa ist bei uns in Dortmund nicht zubekommen. Liebe Grüße Gabi

01.03.2010 13:17
Antworten
Ginger88

Hallo Formentera, Coppa ist schon was Besonderes ! Wenn man Tiramisu macht, nimmt man auch nicht Quark statt Mascarpone... Meine Erfahrung ist, daß man ihn noch einigermaßen erfolgreich aufgeschnitten in der SB-Theke bekommt. Versuch´s doch bitte mal im Kaufhof, Real, Herti. Oder aber : hat Dortmund keinen italienischen Supermarkt ? Wenn er denn gar nicht aufzutreiben ist, Du das Rezept aber unbedingt ausprobieren willst, dann würde ich Dir in allerletzter Not zu luftgetrocknetem Schinkenspeck raten. Aber der besondere Geschmack fehlt dann halt :-(( Bitte such nochmal ! Ginger

01.03.2010 20:40
Antworten
Frettchen1962

Klingt echt gut dieses Rezept. Würd ich gerne mal nachkochen - aber leider hab ich absolut keine Peilung, was Coppa ist ??? Bitte dringend um Info! DANKE

28.02.2010 19:10
Antworten
webs

Siehe Link : http://de.wikipedia.org/wiki/Coppa_%28Lebensmittel%29

28.02.2010 22:55
Antworten
Ginger88

Hallo Frettchen1962, Coppa ist eine italienische Leckerei: luftgetrockneter Schweinenacken. Den gibt es in guten Supermärkten. Ich finde ihn auch nicht in jedem Laden :-( Lose kriege ich ihn ab und zu bei "Hit". Abgepackt hat "Hit" ihn immer im Programm. Immerhin ! Wenn Du in einer Stadt wohnst, hast Du vielleicht einen italienischen Supermarkt in erreichbarer Nähe !? Ansonsten würde ich es im Kaufhof, Herti oder Real probieren. Oder: frag Deinen Supermarkt, ob er ihn in sein Programm aufnimmt. Es gibt Läden, die sind für Anregungen offen. Ich würde den Coppa im Rezept nur ungern ersetzen wollen ... Viel Glück beim Aufspüren ! Ginger

01.03.2010 20:27
Antworten