Backen
Herbst
Kuchen
Weihnachten
Winter

Schokoladenkuchen mit Datteln, Mandeln und Zimt

Durchschnittliche Bewertung: 3.67 Abgegebene Bewertungen: (4)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

glutenfrei (laktosefrei möglich)

30 min. normal 31.01.2010
Drucken/PDF Speichern Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.



Zutaten

für
250 g Schokolade, zartbitter
175 g Butter
150 g Dattel(n), getrocknete ohne Stein
5 Ei(er)
125 g Rohrzucker
175 g Mandel(n), gemahlen
100 g Mandel(n), gehackt
1 EL Zimtpulver
1 TL Kardamompulver
¼ TL Nelkenpulver
1 Prise(n) Salz
5 Stange/n Zimt
10 Mandel(n), ganze oder Pistazien
n. B. Zuckerzum Bestreuen
evtl. Fettfür die Form


Zubereitung

Den Backofen auf 180°C (Umluft 160°C) vorheizen. Eine 24-cm-Springform oder eine 28-cm-Kastenform mit Backpapier auslegen oder einfetten.

Die Datteln fein hacken. Die Schokolade hacken und zusammen mit Butter in eine Metallschüssel geben und über heißem Wasserbad schmelzen lassen. 3 Eier trennen, die Eiweiße kaltstellen.

Zucker, Eigelb und die restlichen 2 Eier mindestens 5 Minuten dickcremig aufschlagen, die Schokobutter unterrühren. Datteln, Zimtpulver, Nelken, Kardamom, gehackte und gemahlene Mandeln dazugeben und verrühren. Die Eiweiße mit Salz steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.

Den Teig in die Form geben, mit Zimtstangen und ganzen Mandeln (oder gehackten Pistazien) verzieren. Im Ofen ca. 40 min. backen. Den Kuchen in der Form abkühlen lassen, herausnehmen und mit Zucker bestreuen. Nach Möglichkeit 1 Tag lang durchziehen lassen.

Verfasser




Kommentare

webke1001

der schokokuchen ist DER schokokuchen schlechthin: saftig, schokoladig, und mit den nussstücken und gewürzen wirklich perfekt. sehr zu empfehlen, deshalb geb ich ihm 5 sterne!!!

04.02.2010 11:50
Antworten
webke1001

hab ich ganz vergessen: ich hab dem teig ein knappes tütchen backpulver beigegeben. auch mit anderen nüssen sehr lecker!

10.02.2010 09:13
Antworten
saurersprudel

Den letzten Kommentar hab ich erst jetzt gelesen... an Backpulver hatte ich auch gedacht, nachdem der Teig schon in der Form war. Ist aber auch so sehr gut gelungen.

Und schmeckt auch schon direkt nach dem Backen köstlich :-)

20.07.2010 12:56
Antworten
Ginella

Deswegen schrieb ich: "Nach Möglichkeit einen Tag lang durchziehen lassen" ;-)
Bei mir ergab sich die Möglichkeit noch nie wirklich, weil der Kuchen schon vorher weg gegessen war... *lach*

Ich mach den Kuchen übrigens immer ohne Backpulver - ist nicht nötig.

20.07.2010 14:04
Antworten
gotreg

Hallo,

habe gestern den Schokoladenkuchen gebacken. Geschmacklich sehr gut. Aber irgendetwas scheine ich falsch gemacht zu haben. Beim Aufschneiden bröckelt er auseinander, obwohl er wirklich sehr saftig ist.

Keine Ahnung was da schief gelaufen ist.

Aber wie gesagt, geschmacklich eine Wucht. Ich bin kein Weihnachtskekse-Bäcker - aber als Alternative dazu passt dieser Kuchen sehr gut in die vorweihnachtliche Zeit.

Probieren werde ich ihn auf jeden Fall nochmals.

Gruß Regina

12.12.2010 10:20
Antworten