Brotspeise
Festlich
Vorspeise
kalt
warm
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Pochiertes Wachtelei auf Toast mit pikantem Tomatenkompott

Dies ist eine Vorspeise oder der Gruß aus der Küche

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 29.01.2010



Zutaten

für
4 Wachtelei(er)
1 Liter Wasser
2 EL Essig, (Weißweinessig)
4 Scheibe/n Toastbrot
1 EL Butterschmalz
2 Tomate(n), (Roma)
4 Tomate(n), getrocknet
1 EL Tomatenmark
1 Schalotte(n), fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe(n), fein gewürfelt
1 EL Olivenöl
1 Prise(n) Zucker
Pfeffer, frisch gemahlen
Piment, frisch gemahlen
2 Zweig/e Thymian
1 EL Thymian, frisch abgezupfte Blättchen
1 EL Kresse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 30 Min.
Die Wachteleier aufschlagen und in jeweils einen Eierbecher gleiten lassen. Das hat neben der besseren weiteren Handhabung auch den Vorteil, dass man sieht, ob das Ei heil geblieben ist. Einen Liter Wasser mit 2 EL Weißweinessig zum Kochen bringen und kräftig rühren, so dass sich ein Strudel bildet. Die Wachteleier jeweils einzeln dort hineingleiten lassen und 1 bis 2 Minuten im Wasser ziehen lassen. Es darf dabei nicht sprudelnd kochen. Die fertigen Eier, sie sind jetzt innen noch leicht flüssig, mit einer Schaumkelle herausholen und ausgefranste Ränder mit einer Schere oder einem Messer begradigen.

Die Tomaten häuten, entkernen und würfeln. Die getrockneten Tomaten ebenfalls würfeln. Olivenöl erhitzen, Schalotten- und Knoblauchwürfel darin anschwitzen, die Würfel einer Tomate und alle der getrockneten Tomaten zufügen. Die Würfel der zweiten Tomate zunächst beiseite legen. Zucker und Thymianzweige zufügen und alles im geschlossenen Topf ca. 45 Minuten ganz leicht köcheln lassen. Danach die Thymianzweige entfernen und die Masse gründlich pürieren. Die restlichen Tomatenstückchen und die Thymianblättchen unterrühren und das Tomatenkompott mit Zucker, Salz, Pfeffer und wenig Piment abschmecken.

Die Rinde der Toastbrote abschneiden und aus den Scheiben mit einem runden Ausstecher (5,5 cm) Taler ausstanzen oder sie mit einem Messer in Quadrate schneiden. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Scheiben von beiden Seiten anbraten, bis sie leicht gebräunt sind.

Das Tomatenkompott auf die Scheiben streichen, jeweils ein pochiertes Ei darauf setzen und mit einigen Kresseblättchen dekorieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jatun

Hey....dass dieses leckere Rezept so wenig bewertet wurde.... Das Tomatenkompott ist wirklich sehr lecker. Hab noch eine Prise Espelette (baskischer Paprika) dazu gefügt und das Brot in Olivenöl gebraten. Das ist aber Geschmacksache. Das pochierte Wachtelei passt perfekt. Wem das Pochieren zu "schwierig" erscheint, ein Wachtel Spiegelei ist ebenfalls lecker. 5*

10.05.2018 16:55
Antworten
camouflage165

Hallo vwlissy, das würde auch aus meiner Sicht der Grund sein, weil innerhalb des Strudels das Ei nicht auseinander laufen kann. LG camouflage165

14.10.2011 15:51
Antworten
vwlissy

Hi, kurze Frage: warum soll im Kochwasser ein Strudel entstehen? Evtl. damit das Ei nicht auseinanderläuft? Gruß.... Elisabeth

23.03.2011 23:14
Antworten