Backen
Dessert
Europa
Frittieren
Geheimrezept
Italien
Kuchen
raffiniert oder preiswert
Weihnachten
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Calzoncilli alla italiamann

Gagiunitti, italienisches Weihnachtsgebäck

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

120 Min. normal 29.01.2010



Zutaten

für

Für die Füllung:

500 g Kichererbsen
50 g Mandel(n), gemahlene
100 g Schokolade, (Zartbitterschokolade), gemahlen
1 Orange(n), abgeriebene Schale (Bio Orange!)
100 g Honig, flüssiger
2 cl Rum, brauner
1 Tasse Espresso
250 g Zucker

Für den Teig:

150 g Mehl
50 g Butter
2 Ei(er)
Öl zum Frittieren
2 Eiweiß zum Bestreichen
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 2 Stunden
Die Kichererbsen über Nacht in Wasser einweichen. Am Tag der Herstellung die Kichererbsen in frischem Wasser ohne Salz weich kochen. Abseihen und gut abkühlen lassen. Danach im Zerkleinerer pürieren. Mit den anderen Zutaten der Füllung zu einem glatten Creme verarbeiten.

Aus Mehl, Butter und Eiern einen glatten Teig herstellen. Mit Hilfe einer Nudelmaschine dünne Nudelbänder wie bei Lasagne herstellen. Der Teig sollte die Dicke von einem Centstück haben.

Den Teig in Quadrate von 3-4 cm schneiden, jeweils in die Mitte etwas von der Füllung geben und die Ränder mit Eiweiß einstreichen. Zuklappen und beiseite stellen, bis alles verarbeitet ist. Alle Taschen mit einem spitzen Messer leicht einstechen, damit sie sich beim Frittieren nicht aufblähen.

Nun das Öl erhitzen und die Taschen goldgelb frittieren. Auf Küchenpapier legen und abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

italiamann

Hi Gigi das rezept habe ich von meiner Mutter.

25.02.2010 14:53
Antworten
Gi_gi

Das ist ja cool! Die machen sie bei uns in den Abruzzen! Das ist ein typischs Vorweihnachtszeit-Gebäck. Woher hast du denn das Rezept? Ich werde deine Variante auf jeden Fall ausprobieren und habe das Rezept gespeichert. LG, Gina

25.02.2010 13:45
Antworten
italiamann

Hi @all bis die Bilder hochgeladen werden könnt ihr, das Fotoalbum auf meinem Profil sehen.

30.01.2010 08:40
Antworten