Die wohl schnellste Aioli der Welt


Rezept speichern  Speichern

nach einem Rezept aus Andalusien

Durchschnittliche Bewertung: 4.67
 (620 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 29.01.2010 1682 kcal



Zutaten

für
100 ml Milch
200 ml Öl, (Sonnenblumenöl)
2 Knoblauchzehe(n)
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
1682
Eiweiß
3,71 g
Fett
185,47 g
Kohlenhydr.
6,59 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Das Rezept habe ich von einer Freundin aus Andalusien. Sehr einfach und sehr schnell.

Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben. Dann mit einem Stabmixer in das Gefäß eintauchen, das Gerät von unten nach oben ziehen und dabei erst den Stabmixer anschalten. Nach drei- bis viermal Hochziehen des Stabes ist die Aioli fertig. Wichtig ist, dass man den Stabmixer nicht beim Eintauchen einschaltet, da sich sonst Öl und Milch nicht verbinden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tobsterbär

Habe diese Aioli gestern Abend zu Tapas gemacht. Damit der Knoblauch etwas bekömmlicher wird, habe ich ihn vorher gepresst und in reichlich Öl gegart (Knoblauch im Öl erhitzen, bis Bläschen aufsteigen. Dann etwa 1-2 Minuten köcheln. Pfanne vom Herd nehmen und nochmal etwas durchziehen lassen. Dabei aufpassen, dass der Knoblauch nicht brauch wird) und anschließend im Kühlschrank auf die gleiche Temperatur wie die Milch und das restliche Öl abkühlen lassen. Das Mixen hat wunderbar geklappt. Habe zusätzlich noch einen Teelöffel mittelscharfen Senf sowie ein paar Tropfen frischen Zitronensaft zugegeben. Da mir die Konsistenz noch etwas zu flüssig war, habe ich etwas Quark untergemischt - danach war sie perfekt und ist bei den Gästen sehr gelobt worden. Die hier angegebene Portionsgröße reicht, als Beilage zu Tapas, für etwa 10 bis 15 Gäste.

04.07.2020 11:32
Antworten
Senija123

Das beste Aioli, das ich je probiert habe. Bestimmt schon 30x gemacht!!! Mir ist aufgefallen, dass, wenn ich H-Milch verwende, das Aioli immer sofort fest wird. Mit Frischmilch meistens weicher... Und wenn die Milch nicht zu kalt ist klappt's auch besser :-)

24.06.2020 17:52
Antworten
Luupy

Fantastisch! habe sie jetzt zum dritten Mal gemacht. einfach super. ich runde sie noch mit einem kleinen Spritzer Essig und einem Teelöffel mittelschatfem Senf ab. herrlich !!!

22.06.2020 18:57
Antworten
paulaboküs

Heute wieder mal ausprobiert und leider wieder misslungen. Wie lange dauert es, bis die Creme fest wird? Habe ich möglicherweise nur immer zu kurz gemixt?

20.06.2020 16:02
Antworten
Calexico01

Ergänzung: Ich nehme Rapsöl, das ist neutraler als Sonnenblumenöl

18.06.2020 17:36
Antworten
Chantal238

Hallo, habe es ausprobiert und bin total begeistert. Die Zutaten hat jeder in der Küche und ich brauche kein Ei ( wie viele andere Rezepte ). Ruckzuck fertig, uns hat es super geschmeckt und wer auf jeden Euro schauen muß ist hier genau richtig. Vielen Dank nochmal.

30.05.2010 15:22
Antworten
DonValkone

hey das freut mich. ich finds auch einfach nur lecker und total simpel. liebe grüße, martin

31.07.2010 07:10
Antworten
bruuli

Das ist besser das ist ein Rezept meiner Mama und die war aus Spanien. 250ml Rapsöl 100ml Olivenöl 50ml Milch 1.5% Prise Salz 1 Teelöffel Senf 1 Teelöffel Zitronensaft 1 Ganzes Ei PÜRIERSTAB VON UNTEN NACH OBEN ZIEHEN UND ERST EINTAUCHEN IN MASSE DANN EINSCHALTEN AUF HÖCHSTER STUFE. UND VOILA DIE Aioli ist Perfekt.

12.06.2017 18:20
Antworten
mazchen

Perfekt, wird sofort fest! Aber Knoblauch fehlt im Rezept, oder? :-)

12.06.2017 20:40
Antworten
bruuli

Oh ja Natürlich der Knobi habe ich vergessen dazu zu tippen

17.06.2017 08:40
Antworten