Tessiner Risotto


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 17.11.2003



Zutaten

für
100 g Zwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
2 EL Öl
300 g Reis, (Arborio) italienischer
½ Liter Wein, rot
¼ Liter Wasser
1 EL Tomatenmark
100 g Käse (Sbrinz oder Parmesan), frisch, gerieben
Salz und Pfeffer
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Zwiebel fein würfeln, Knoblauch hacken. ÖL in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch zugeben und unter Umrühren anbräunen. Reis einstreuen und rühren, bis die Reiskörner leicht glasig werden. Rotwein mit Wasser verdünnen, mit Tomatenmark verrühren und zu dem Reis gießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, unter Rühren zum Kochen bringen und 2-3 Min. sprudelnd kochen lassen.
Deckel auflegen, die Hitze so klein wie möglich runterschalten und den Reis ca. 25 Min. quellen lassen. Danach den geriebenen Käse unterrühren und nochmal kurz ziehen lassen. Dazu schmecken hervorragend Lammkoteletts.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Koch_Schoggi

hühnerbullion genommen

05.02.2018 22:18
Antworten
Koch_Schoggi

Bin ganz überrascht wie gut mir gelungen ist das Risotto!😥😥 Bis jetzt ist mir noch nie so gut gelungen am Schluss (pappig) Butter ,Wein war ein alter herber Hatte Angst das mir misslingt habe nicht zuviel genommen -es hat nicht der weingeschmack domienrt Super lecker gibt bald wieder😁

05.02.2018 21:50
Antworten
Archeheike

Hallo, das geniale Rezept hat wohl lange keiner mehr nachgekocht. Ich habe es heute gemacht und muss sagen, es war richtig gut. Die Rotweinmenge habe ich etwas reduziert. Dann habe ich es aber auch so gemacht, wie man ein richtiges Risotto kocht. Zuerst den Rotwein etwas einkochen lassen, dann immer wieder mit heißer Brühe aufgegossen und fast ständig gerührt. Wenn die Brühe verkocht war, wieder etwas dazu und weiter gerührt. So war das Gericht am Ende richtig gut, schön cremig, obwohl ich keine Butter hineingegeben habe. Ein Foto ist auf dem Weg. LG Heike

16.11.2016 15:18
Antworten
lisai

Wie das bei diesem Rezept sein muss, weiß ich nicht. Mein Mann macht auch immer "sein" Rotwein-Risotto und da nimmt er max. 1/2 l Rotwein auf 500g Reis...und das ist sooooo lecker. Vielleicht probieren wir das hier auch mal aus. LG lisai

23.10.2004 18:10
Antworten
Gelöschter Nutzer

Tut mir leid, aber das habe ich nicht runtergekriegt... Stimmen die Mengenangaben beim Wein? Ich habe mich ganz genau an alle Angaben gehalten, weil ich einmal ein richtig gutes Risotta machen wollte, aber es hat mir viel zu sehr nach dem Wein geschmeckt. Was für Wein soll man denn am besten nehmen, vielleicht wars der falsche? Falls es doch so gehört - sorry, dann ist es halt nur nicht mein Geschmack. LG, Judith

24.09.2004 09:36
Antworten
Sacklzement

Hallo, dieses Risotto mach ich auch immer. Mein absoluter Favorit bei Risotto. Lg Sacklzement

11.07.2004 16:47
Antworten