Braten
Europa
Festlich
Frankreich
Geflügel
Hauptspeise
Weihnachten
Wildgeflügel
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Ente in Orangensauce

Canard à l' Orange

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. pfiffig 29.01.2010



Zutaten

für
1 Ente(n) (Barbarie-Ente) mit Innereien
1 Bund Thymian
1 EL Öl
1 Bund Suppengrün, das Weiße vom Lauch, Sellerie, Möhre, gewürfelt
2 EL Öl
1 Glas Rotwein
150 ml Geflügelfond

Für die Sauce:

80 g Zucker
1 Schuss Essig (Rotweinessig)
100 ml Portwein
4 Orange(n), unbehandelt
etwas Orangenlikör
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Ente waschen, abtrocknen und die Flügel entfernen. Die Ente salzen, pfeffern, den Thymian hineinstecken, innen ebenfalls salzen, pfeffern und in wenig Öl von allen Seiten gut anbraten.

Auf ein Backblech geben und mit der Brust nach unten in den auf 180°C vorgeheizten Ofen legen. Sobald die Bratflüssigkeit austritt, die Ente damit regelmäßig begießen. Nach 40 Minuten die Ente wenden, sodass die Brust oben liegt und weiter mit dem Bratensaft begießen.

In dieser Zeit das Suppengrün, die Flügel und die Innereien, außer der Leber, in 2 EL Öl gut anbraten, mit dem Rotwein ablöschen und dem Geflügelfond auffüllen. Alles etwas einkochen lassen und passieren.

Nach spätestens insgesamt 75 Minuten die Ente herausnehmen, das Fett aus dem Innern des Tieres abgießen und warm halten. Den Bratensaft in einen Topf gießen und erkalten lassen, um ihn dann zu entfetten.

Nun den Zucker für die Orangensauce karamellisieren, mit dem Essig, Portwein, etwas von dem entfetteten Bratensaft und dem Saft von 3 Orangen ablöschen, auf die Hälfte einkochen lassen und zum Geflügelfond gießen.

Von der 4. Orange Zesten abreißen, kurz blanchieren und zur Sauce geben. Die Leber pürieren, durch ein Sieb streichen und zur Sauce geben, die jetzt nicht mehr kochen darf. Die Frucht dieser 4. Orange sauber filetieren und mit dem Orangenlikör in der Sauce wärmen. Diese mit Salz und Pfeffer abschmecken und zur Ente servieren. Dazu Herzogin- oder Macairekartoffeln reichen.

Brust und Keulen haben unterschiedliche Garzeiten. Deshalb kann man auch, die von Anfang an mit der Brust nach oben liegende Ente, nach 30 Minuten bereits tranchieren, in der Zeit der Saucenzubereitung warm halten, und dann zuerst die Brust reichen, während die Keulen noch gut 30 Minuten weiter durchgaren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

23Bärbel

Perfektes Rezept! Einfache Zubereitung mit 100% Genussgarantie, wie alle deine Rezepte. Vielen Dank für diese leckere Soße! Grüße 23 Bärbel

30.10.2011 11:28
Antworten
blumengitte

Ich bin ein Fan von Gefluegel. Besonders ...Ente,Ente orange. Zur Vereidigung unseres Sohnes waren wir in Münster. Ist schon laenger her. Wir waren dort in einem franzhoesischen Hotel . Wir haben da Ente mit einer tollen Orangen sosse gegessen. Ente ist allgemein für mich nur mal was so nebenbei. Aber dieser Geschmack ...das bekomme ich nicht hin. Gruß Brigitte

20.05.2011 22:43
Antworten