Backen
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Rind
Schwein
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Wirsingrolle mit Hackfleisch

in einer Kastenform

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 28.01.2010



Zutaten

für
1 kleiner Wirsing
500 g Hackfleisch, gemischtes
50 g Schinkenspeck, milder geräucherter
1 EL Pinienkerne
2 Zwiebel(n)
100 ml Gemüsebrühe
100 g Sahne
1 EL Paniermehl
2 Ei(er)
Muskat, frisch gerieben
Salz und Pfeffer, aus der Mühle
Pflanzenfett
Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Ca. 8 schöne große Wirsingblätter vorsichtig ablösen. In einem großen Topf reichlich Salzwasser aufkochen lassen und die Kohlblätter darin 3 Minuten sprudelnd blanchieren, dann in einer Schüssel mit eiskaltem Wasser abschrecken. Abtropfen lassen und auf einem Küchentuch ausbreiten. Etwas von dem Kochwasser aufheben.

Den übrigen Wirsing mit kalten Wasser waschen, vierteln und ohne Strunk klein schneiden. Den Speck klein würfeln, die Zwiebeln schälen und ebenfalls fein würfeln.

Die Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne hellbraun rösten, herausnehmen und in einer Schüssel beiseite stellen.

Jetzt das Öl in der Pfanne erhitzen, den Speck darin anbraten, dann die Zwiebeln dazugeben und glasig anschwitzen. Den klein geschnittenen Wirsing und ca. 100 ml Kochwasser unterrühren. Alles zugedeckt ca. 5 Minuten bei schwacher Hitze dünsten.

In der Zwischenzeit das Hackfleisch in einer Schüssel mit Eiern und Paniermehl gut mischen, mit den Gewürzen abschmecken und ¼ von dem gedünsteten Wirsing sowie die Pinienkerne untermischen.

Eine gefettete Kastenform mit den Wirsingblätter auslegen, sie sollen gut über den Rand hängen. Das Hackfleisch darin verteilen und mit den überhängenden Wirsingblättern bedecken. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 1 Stunde backen. Den restlichen Wirsing in der Pfanne ca. 25 Minuten auf kleiner Stufe dünsten, die Sahne unterrühren, mit den Gewürzen abschmecken und warm halten.

Auf die fertige Wirsingrolle etwas Parmesan streuen und sie noch ein paar Minuten, bis der Parmesan verläuft, im Ofen lassen.

Zum Anrichten jeweils ¼ von der Wirsingrolle auf die Teller geben und etwas Wirsing aus der Pfanne darum herum verteilen. Kartoffelpüree dazu reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

der-rotter

Hallo Michael, sicher kannst du auch Weißkohlblätter nehmen, bitte berichte den ob es auch auf dies weiße geklappt hat. Gruß Friedhelm

18.12.2011 12:55
Antworten
jägermeister61

Hallo Friedhelm Könnte ich statt Wirsing auch Weißkohlblätter nehmen? Mache mir nichts aus Wirsing. Rezept hört sich auf alle Fälle lecker an. LG Michael

18.12.2011 12:01
Antworten
Leckersnacker

Hallo Ein wirklich guter Hackbraten ich kenne ihn noch mit gekochten Rosenkohl im Hackfleisch Gruß Alex

02.10.2010 19:23
Antworten
Amboss110

Hallo Kochfreunde, dies ist ein Essen der Spitzenklasse!!!!! 5 Sternchen!!!!!!!!!!!!!!!! Brühe ( habe ich in der Zubereitungsbeschreibung nicht gefunden ), Sahne und Pinienkerne habe ich weggelassen - es fehlte trotzdem nichts. Diese Wirsingrolle gab es nicht zum letzten Mal!!! Herzlichen Dank und liebe Grüße von Amboss110

19.08.2010 15:07
Antworten
Nicki_kocht

Upps habe noch vergessen zu schreiben das man die Rolle im Ofen besser abdecken sollte da sonst die oberen Blätter sehr dunkel werden. Dies schmeckt dann bitter. Und dann kurz vor Ende der Backzeit die Abdeckung entfernen. So werde ich es denk ich das nächste Mal machen. Nochmal vielen Dank für das Rezept.

04.03.2010 13:45
Antworten
Nicki_kocht

Hallo Zusammen, habe das Rezept probiert und es ist super lecker. Das wird es jetzt öfter geben. Auch mein Mann war total begeistert.

04.03.2010 13:42
Antworten