Deutschland
Europa
Getränk
Likör
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Ringelblumenlikör mit Orange

Gesundheitslikör, Eigenkreation und ein Versuch, auch diese Blüten für Liköre zu verwenden!

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 28.01.2010



Zutaten

für
2 Handvoll Ringelblumen, frische Blüten
1 Orange(n), (Bio)
1 Liter Wodka, 40%
200 g Zucker
1 Vanilleschote(n)
1 Sternanis
3 Nelke(n)
1 Stange/n Zimt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die frischen Ringelblumen einige Stunden antrocknen lassen. Die Orange abwaschen und unter heißem Wasser abbürsten. Dann in Scheiben schneiden und mit den Ringelblumen in ein Ansatzglas mit Deckel geben. Den Wodka, den Zucker und die Gewürze dazu geben.

Das Glas verschließen und für ca. 3 Monate auf die Fensterbank stellen. Immer wieder mal schütteln, damit sich der Zucker auflöst. Je länger der Ansatz steht, desto intensiver wird er.

Danach abseihen und in Flaschen abfüllen. Vor dem Genuss noch mindestens 4 Wochen stehen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kräuterjule

Danke für's Feedback.

20.07.2017 22:23
Antworten
HL71

super leckerer Likör!!!!

20.07.2017 19:24
Antworten
Kräuterjule

Hallo kochen246, Ich beschäftige mich auch sehr viel mit Heilpflanzen und lade dich in meine Gruppe ein. VG Jule

01.07.2012 18:09
Antworten
kochen246

Hallo Kräterjule, hallo webke1001 ich bin von Deinem Rezept total begeistert. Habe den Likör angesetzt, da ich so viele Ringelblumen in Garten habe. Ich liebe diese Blume und werde auch noch Öl und Salbe herstellen. Meine Tochter stellt auch Seifen mit Heilkräutern her, jetzt auch die aus Ringelblumen. Habe aber statt dem weißen Zucker Candiszucker verwendet, sollte eigentlich auch funktionieren....ur es löst sich langsamer auf. Da ich eine sehr sensible Haut bekommen habe (Cortisontherapie) werde ich eine Tinktur herstellen und die juckenden Stellen damit behandeln. Einen erfolgreichen Versuch habe ich schon hinter mir.....habe meien stark juckendes Fußgelenk mit den grünen Blättern eingrieben. Der Juckreiz hat sofort nachgelassen. Die gleiche Wirksamkeit für Juckreiz und Insektenstiche für Unterwegs hat auch der Spitzwegerich. viele liebe Grüße von ZUZA koche 246

29.06.2012 17:41
Antworten
Kräuterjule

Ich habe für den Likör die ganzen Blüten genommen, mit samt dem Körbchen, weil die Ringelblume als solche wirksamer ist, wie nur die Blütenblätter. Außer Allergieger sollten nur die Blütenblätter nehmen. Geschmacklich macht dies nicht so viel aus, da es ja auch gleichzeitig heilerisch wirken soll. VG

30.01.2010 00:42
Antworten
webke1001

das klingt spannend! nimmst du nur die blütenblätter oder auch die grünen stempel. denn die sind ja fies bitter???

29.01.2010 12:03
Antworten