Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 28.01.2010
gespeichert: 28 (0)*
gedruckt: 371 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.04.2008
4.220 Beiträge (ø1,06/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für die Brühe:
Markknochen, vom Rind
Beinscheibe(n), vom Rind
75 g Lauch, das Weiße, in Ringe geschnitten
40 g Möhre(n), gewürfelt
40 g Knollensellerie, gewürfelt
  Für das Gemüse:
600 g Kartoffel(n), fest kochend, mittlere Größe, alle gleich groß und geviertelt
200 g Möhre(n), gewürfelt, 3x3 cm
200 g Staudensellerie, gewürfelt, 3x3 cm
3 Blätter Wirsing, blanchiert, in Streifen geschnitten, den Strunk entfernt
2 EL Olivenöl, oder Butterschmalz, je nach Geschmack
  Salz und Pfeffer

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Brühe die Knochen und Beinscheibe nebeneinander in einen breiten Topf legen, mit kaltem Wasser auffüllen und zum Kochen bringen. Dabei immer wieder den Schaum abschöpfen und schließlich das Gemüse hinzugeben. 2,5 Std. leicht köcheln lassen und danach durch ein Sieb gießen und vorsichtig salzen.
Für das Rezept wird 1/2 Liter Brühe benötigt.

Nun nacheinander den Wirsing in Salzwasser 4 Minuten blanchieren, mit einer Schöpfkelle herausheben und in Eiswasser abschrecken. Jetzt die Kartoffeln 4 Minuten im gleichen Wasser blanchieren, danach den Sellerie und die Möhren jeweils 2 Minuten. Diese 3 Sorten Gemüse in einer tiefen, beschichteten Pfanne ca 4-5 Minuten in Öl oder Butterschmalz relativ warm anbraten, bis eine leichte Bräunung entsteht. Nun die Hälfte von 1/2 Liter Brühe angießen und offen einkochen lassen und danach löffelweise den Rest des 1/2 Liters Bouillon zugeben und das Gemüse immer wieder schwenken, bis es knackig gar ist, evtl. nach würzen. Jetzt die Wirsingstreifen unterrühren und noch ganz kurz mitgaren.
Leicht feucht zu Fleischgerichten servieren.