Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 28.01.2010
gespeichert: 46 (0)*
gedruckt: 1.762 (7)*
verschickt: 5 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 30.09.2009
429 Beiträge (ø0,12/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
700 g Rinderfilet(s) am Stück
3 EL Öl
1/2 TL Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle
1/2 TL Thymian, getrockneter
1 kg Rosenkohl, gewaschen und geputzt
  Salz
  Muskat, frisch gerieben
200 g Crème fraîche

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Thymian und Pfeffer mit dem Öl verrühren. Das Rinderfilet kräftig damit einreiben und 1 Std. marinieren.

Danach das Fleisch mitsamt der restlichen Marinade in einen stark erhitzten Bräter geben und rundum scharf anbraten. Dann weitere 5 Min. bei mittlerer Hitze braten. Salzen und für etwa 15 Min. in den vorgeheizten Backofen bei 120°C geben. Das Fleisch entnehmen und in Alufolie eingewickelt weitere 10 Min. ruhen lassen.

Nebenher den Rosenkohl in Salzwasser unter Zugabe von Muskat bissfest kochen.

Die Crème fraîche in den Bräter mit der Bratenflüssigkeit geben, aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Anrichten wird das Fleisch in dünne Scheiben geschnitten auf einen Soßenspiegel gelegt und zusammen mit dem abgetropften Rosenkohl angerichtet.

Als Beigabe können Salzkartoffeln, Pommes, Kroketten oder auch Klöße gereicht werden. Als Getränk eignet sich sowohl ein 'kühles Blondes' als auch ein halbtrockener roter Landwein.