Leckeres Stockbrot


Rezept speichern  Speichern

beliebtes Rezept aus dem Kindergarten

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 26.01.2010 1815 kcal



Zutaten

für
450 g Mehl
1 TL Salz
200 ml Milch
2 TL Backpulver
Mehl für die Hände

Nährwerte pro Portion

kcal
1815
Eiweiß
55,28 g
Fett
11,83 g
Kohlenhydr.
361,67 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Salz, Backpulver und Mehl in einer Schüssel mischen, nach und nach die Milch hinzugeben, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Vom Teig kleine Stücke abstechen und mit bemehlten Händen zu einer dünnen Rolle formen.

Diese Rolle locker als Spirale um den mit Alufolie umwickelten Stock wickeln und drehend über der Glut backen. Aber darauf achten, dass das Stockbrot nicht schwarz wird. Wenn es schön knusprig und hellbraun ist, kann man es vom Stock nehmen und essen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Buges

Unser bevorzugtes Stockbrot, ich mache kein anderes mehr. Es geht schnell,einfach und ist sehr lecker. Hab es auch schon mit Dinkelmehl und Dinkelvollkornmehl gemacht, ab und an würze ich den Teig noch mit einem Teelöffel gekörnte Brühe.... Deshalb vielen Dank für das tolle Rezept

19.06.2019 18:10
Antworten
Krimi_Nini

Wieviel Brote ergibt dieser Teig ca ?

21.04.2019 20:08
Antworten
tempjayjay2005

lol

18.04.2019 18:23
Antworten
Back_Böhm

Super tolles Rezept, mit ein wenig Öl wir der Teig nicht so brüchig. Ein wenig Essig dient der Geschmeidigkeit. Wirklich empfehlenswert.

31.12.2017 12:55
Antworten
Bakinglove2632

Ein wirklich sehr Leckeres und einfaches Rezept. Endlich auch ein Rezept ohne Hefeteig und lästige Wartezeiten. Wird es bei uns nun eindeutig öfter mal Abends am Feuer geben. Vielen Dank für das Rezept👍🏻

27.08.2017 17:24
Antworten
Goerti

Hallo, eine schnelle Alternative zum Hefestockbrot. Weil oben geschrieben wird, dass der Teig gerissen ist, habe ich etwas Öl dazu. Wenn es am Lagerfeuer nur nicht immer solange dauern würde, bis das Brot einigermaßen durch ist. Die Kinder, zumindest meine, verlieren doch schon die Geduld. Wird es wieder geben, wenn ich es nicht rechtzeitig schaffe einen Hefeteig zuzubereiten. Übrigens geht es noch schneller, diese tiefgefrorenen Brezelteiglinge auftauen zu lassen und am Feuer zu backen. Das ist auch sehr bequem und schmeckt. Grüße Goerti

19.05.2013 22:31
Antworten
Brzezinski

Das erste mal ohne Hefe - und nerviger Aufgehwartezeit :o) und zu meinem Erstaunen auch noch sehr lecker. Eine Kleinigkeit zu meckern ... der Teig war etwas trocken und riss sehr leicht - war aber noch auszuhalten. Das Resultat hat auf jeden Fall für die Mühe entschädigt. Machen wir mal wieder - wenn´s mal wieder schnell gehn muss.

13.07.2010 22:31
Antworten