Friedhelms Rühreier - Sucuk


Rezept speichern  Speichern

mit Tomate und Schafskäse

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 25.01.2010 498 kcal



Zutaten

für
1 Wurst, (Sucuk, türkische Knoblauchwurst)
1 Tomate(n)
½ Bund Schnittlauch
1 Zwiebel(n)
1 g Oregano
50 g Schafskäse
3 m.-große Ei(er)
Salz und Pfeffer, aus der Mühle

Nährwerte pro Portion

kcal
498
Eiweiß
31,47 g
Fett
37,44 g
Kohlenhydr.
6,35 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Sucuk und die Zwiebeln klein schneiden und in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze braten, bis die Zwiebeln glasig sind.

In der Zwischenzeit die Tomate halbieren, den Stielansatz keilförmig herausschneiden und die Tomate in 1 cm große Würfel schneiden. Wer die Tomate ohne Haut möchte, gibt sie vor dem klein schneiden kurz in kochendes Wasser und zieht ihnen dann die Haut ab. Den Schafskäse ebenfalls in 1 cm große Würfel schneiden.

Die Eier in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen, gut verquirlen und ¾ vom fein gehackten Schnittlauch unterrühren.

Die Tomaten zu Sucuk und Zwiebeln geben und kurz mit anschwitzen. Die Eier dazugeben, etwas stocken lassen, dann den Schafkäse darüber streuen und alles bei ausgeschalteter Platte auf dem Herd lassen, bis die Eier vollständig gestockt sind.

Auf Teller verteilen und den restlichen Schnittlauch darüber streuen. Frische Brötchen dazu reichen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

der-rotter

Hallo Sourctu, das mit der Mikrowelle ist auch eine gut Idee. Gruß Friedhelm

06.02.2010 15:07
Antworten
Sourctu

Hallo, hat mir sehr gefallen. Ich habe allerdings statt der frischen Tomate eine Dose geschälter Tomaten in das Rührei gegeben. Da ich mit vier Eiern gearbeitet habe, waren am nächsten Morgen noch Reste vorhanden, die auf Brotscheiben verteilt und kurz in der Mirkowelle aufgewärmt ein leckeres herzhaftes Frühstück abgegeben haben. Danke für Rezept. LG Sourctu

01.02.2010 11:15
Antworten
der-rotter

Hallo Manuela, richtig, diese Wurst gibt es noch schärfer und bringt ein sehr guten Geschmack ins Essen mit hinein. Gruß Friedhelm

26.01.2010 21:03
Antworten
manuela-one

Hallöchen, tolles Rezept. Kenne es von meiner besten Freundin. Die Sucuk gibt es auch was schärfer =)), wer es mag. Mache dieses Gericht desöfteren, vorallem wenn es mal schnell gehen muss, da es gut zuzubereiten ist und nicht lange aufhält. Zu meinem Glück hab ich auch gleich einen türk. Gemüsehändler in der Nähe . LG Manuela

26.01.2010 19:17
Antworten