Schweinepfeffer


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 24.01.2010



Zutaten

für
1 kg Schweinefleisch, gewürfelt
2 EL Senf
Cayennepfeffer
Salz und Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
2 Knoblauchzehe(n), geschält
2 m.-große Zwiebel(n)
2 Lorbeerblätter
5 Wacholderbeere(n)
2 Nelke(n)
1 große Orange(n)
5 dl Weißwein
1 dl Essig, (Kräuteressig)
2 EL Zitronensaft
2 große Karotte(n)
2 Stange/n Staudensellerie
2 EL Butterschmalz
1 EL Mehl
½ dl Sahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 4 Tage Gesamtzeit ca. 4 Tage 40 Minuten
Die Fleischwürfel mit dem Senf mischen und leicht mit schwarzem Pfeffer und Cayennepfeffer würzen. In eine Schüssel mit Deckel geben. Eine Zwiebel schälen, in dünne Scheiben schneiden und zum Fleisch geben. Die Orange gut waschen, in dünne Scheiben schneiden und mit Knoblauchzehen, Lorbeerblättern, Nelken, Wacholderbeeren und Zitronensaft auch zum Fleisch geben. Alles mit dem Essig übergießen und mit Weißwein bedecken. Das Fleisch sollte bedeckt sein mit der Flüssigkeit, aber nicht mehr als 3,5 dl Weißwein verwenden, den Rest braucht ihr später zum Kochen. Die Schüssel verschließen und das Fleisch in der Beize im Kühlschrank 4 Tage ziehen lassen.

Danach die Karotten schälen, in Viertel schneiden und würfeln, den Staudensellerie waschen und in Scheiben schneiden. Die zweite Zwiebel schälen und fein schneiden. Das Fleisch abseihen und die Beize aufbewahren, davon braucht ihr mindestens 2,5 dl. Die Fleischwürfel von Hand aus dem Sieb nehmen, ohne Orangen, Knoblauch und so weiter.

In einer großen Bratpfanne etwas Butterschmalz erhitzen und das Fleisch portionsweise auf drei- bis viermal anbraten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. In der gleichen Pfanne noch mal etwas Bratbutter erhitzen, das Gemüse mit den Zwiebeln darin anschwitzen, mit dem Mehl bestäuben und kurz etwas anrösten. Ablöschen mit 1,5 dl Weißwein und 2,5 dl Beize, aufkochen lassen und das Fleisch wieder dazugeben. 90 bis 100 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Wenn das Fleisch weich ist, die Sahne dazugeben, 4-5 Minuten kochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tryumph800

Danke dir Conny! Freut mich sehr wenn es euch geschmeckt hat. Ganz liebe Grüsse Tryumph800

27.12.2010 13:02
Antworten
Conny-Krümel

Hallo Tryumph, So kannte ich Schweinepfeffer bisher nicht, eine sehr,sehr leckere Variante. Dieser Orangengeschmack einfach köstlich! Vielen Dank! LG. Conny @ Nofret, stell dein Rezept doch auf eigene Beine und als Alternative in die Datenbank.

27.12.2010 12:41
Antworten
Nofret

Hallo also ich kenn das Schweinepfeffer so: Schweinefleisch gewuerfelt, Schweinenieren in Blaetter geschnitten. Zwiebel wird angebraten, dann kommt das Schweinefleisch dazu,wird mit angebraten, Lorbeerblatt, 1 Nelke, schwarze Pfefferkoerner (in kleinem teebeutel mitkochen) Majoran, dazu, auffuellen mit Fleischbruehe und etwas Rotwein, Kochen bis Schweinefleisch weich ist, die Nieren dazu. Abschmecken mit Salz, Pfeffer , frischem Majoran.Wenn die Nieren gar sind wird die Sosse mit Schweineblut abgebunden. Dazu selbstgemachte Knoedel aus gekochten Kartoffeln. So isst man Schweinepfeffer in der Pfalz lg Nofret

11.03.2010 19:37
Antworten