Gemüseragout mit Würstchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 24.01.2010



Zutaten

für
1 m.-großer Kohlrabi
300 g Möhre(n)
30 g Butterschmalz
¼ Liter Brühe
1 Becher Sahne
4 Würstchen (Wiener)
1 Pck. Erbsen, junge (TK)
2 EL Zitronensaft
2 EL Wasser oder Orangensaft
1 Prise(n) Zucker
Salz und Pfeffer
3 EL Saucenbinder, heller
1 Eigelb
1 Bund Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Kohlrabi putzen, schälen, waschen, halbieren und in Stücke schneiden. Die Möhren putzen, waschen und schräg in Scheiben schneiden (ca. 1 cm).

Die Kohlrabistücke in Butterschmalz anschwitzen (etwa 3 Min.). Brühe und Möhren hinzugeben. Die Sahne zugießen, verrühren und bei milder (Stufe 3/4) Hitze zugedeckt 10 - 15 Min. garen.

Nach 8 Min. die Würstchen in Scheiben schneiden, mit den Erbsen zum Gemüse geben und die Hitze erhöhen (Stufe 6). Nach 15 Min. mit Zitronensaft, Orangensaft, Zucker, Salz und Pfeffer würzen.

Den Soßenbinder einstreuen, kurz aufkochen (1 Min.). Das Eigelb mit 1 EL Soße verrühren, in die Soße geben. Nicht mehr kochen lassen!!!

Die Petersilie gehackt über das Gemüse geben. Dazu passen Salzkartoffeln.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

küchen_zauber

Da ich einen Kohlrabi aus einem Garten geschenkt bekommen habe, habe ich mich gleich an dein Rezept gemacht. Leider war dieser total holzig und ich konnte nur sehr wenig davon verwenden. Auf die Schnelle habe ich den Rest durch Brokkoli ergänzt und dafür die Erbsen weggelassen. Vor lauter Stress (ich habe 2 verschiedene Gerichte gleichzeitig gekocht), habe ich glatt die Petersilie vergessen. Aber das Ergebnis war sehr lecker! Ich denke, dass ich es genauso wieder machen werde. Vielleicht noch etwas Schmelzkäse dazu. Ein tolles low carb Gericht! LG

18.08.2018 21:08
Antworten