Asien
Gemüse
Hauptspeise
Korea
Nudeln
Pasta
Pilze
Schmoren
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gebratene Glasnudeln

Chap Chae

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 23.01.2010



Zutaten

für
200 g Glasnudeln, dicke
200 g Schweinefleisch (z. B. Schnitzel)
20 g Strohpilze, getrocknet
1 m.-große Karotte(n)
1 kleine Zucchini
1 Paprikaschote(n), rot
4 Frühlingszwiebel(n)
100 g Bambussprosse(n), in Streifen geschnitten
1 Zehe/n Knoblauch
125 ml Sojasauce
½ TL Chilipulver, koreanisches (Gotchugaru)
1 EL Sesamöl, dunkles
etwas Öl zum Anbraten
n. B. Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Pilze ca. 30 Minuten in Wasser einweichen, ausdrücken und in Streifen schneiden. Das Fleisch und das Gemüse in Stifte oder Streifen schneiden. Die Glasnudeln nach Packungsanleitung vorgaren. Die Karottenstifte kurz blanchieren.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen, den Knoblauch durchpressen und mit dem Fleisch anbraten. Dann das gestiftete Gemüse, die Pilze und die Glasnudeln hinzufügen und anschwitzen. Sojasoße und Chilipulver hinzufügen. Zum Schluss mit Sesamöl abschmecken.

Für Vegetarier kann man das Fleisch entweder ganz weglassen oder durch Tofu ersetzen. Auch kann das Gemüse sowohl in der Zusammensetzung als auch mengenmäßig variiert werden. Und wer kein Schweinefleisch mag, kann es durch Hähnchenfleisch ersetzen. Dieses Gericht kann sowohl warm als auch kalt gegessen werden.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

versatil

Hi, wie die anderen schon geschrieben haben, ist das fertige Essen sehr lecker und hat wie üblich, etwas Bums - nur waren hier die dicken Glasnudeln nicht so ganz einfach zu bekommen ! Inzwischen kenne ich aber einen Asia shop, der die Nudeln hat und das macht alles sehr viel einfacher. Koreanisch schmeckt uns sowieso und jetzt gibt es das öfter mal. LG , Jürgen

10.07.2015 14:49
Antworten
MrMaus

Sehr leckeres Rezept!

05.06.2014 17:32
Antworten
Gelöschter Nutzer

Liebe Mina, vielen Dank für den tollen Kommentar! Und Deine Tochter hat einen sehr guten Geschmack! ;o) Beste Grüße Tsunami

28.02.2012 18:09
Antworten
hershel

Hallo Tsunami, nachdem ich das Chap Chae neulich von einer sehr lieben koreanischen Freundin serviert bekommen habe und restlos begeistert war, wollte ich es heute auch mal versuchen......was mir dank deines wunderbaren Rezeptes auch toll gelungen gelunegen ist! Es schmeckt fantastisch und meine Tochter würde es am liebsten jeden Tag essen....ich finde das übertrieben, mir würde auch jeder 2. Tag reichen :D Lieber Gruß von Mina

31.01.2012 20:35
Antworten
shalafi

Hey, ich kenne das Rezept auch. Nur nehme ich Schweinekamm und lege das etwa 10 min in einer Stärke-Sojasoße-Marinade ein. Dadurch wird es sehr zart. Mhhhh lecker, nur wenn ich dran denke läuft mir das Wasser im Mund zusammen.... *sabber* Mfg

24.01.2010 20:50
Antworten