Gurkensalat mit Apfel


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.44
 (77 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 13.11.2003



Zutaten

für
1 Salatgurke(n), lange
1 Apfel, säuerlich
1 Zwiebel(n)
½ TL Salz
2 EL Zucker
3 EL Salatcreme (Miracel Whip), light
3 Cornichons
150 g Wurst (Mortadella od. Kochschinken)
Pfeffer, aus der Mühle
Kräutersalz
Dillspitzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Die Gurke mit dem Sparschäler schälen und in dünne Scheiben hobeln. Zwiebel und Apfel schälen und fein würfeln. Mit Salz und Zucker mischen. Über Nacht (aber mind. 2h) kühl ziehen lassen.
In der Zwischenzeit die übrigen Zutaten mischen und mit Pfeffer, Kräutersalz und Dillspitzen würzen. Zum Schluss nur noch beides vermengen.
Perfekt passend ganz einfach zu Fladenbrot oder zum BBQ

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Eisbaerbonzo

War sehr lecker, hab ich gleich für den nächsten Tag gestreckt. Nur die Salatcreme hab ich ausgetauscht gegen 10% griechischen Joghurt und viel weniger Zucker genommen, eher ein Teelöffel. Creme fraiche würde auch passen. Wir hatten Kochschinken, bin sehr gespannt auf den Versuch mit Mortadella. Danke, Eisbär

29.06.2022 00:36
Antworten
Ivy209

Immer wieder gerne :-) ich verdünne die sosse teilweise noch etwas mir Buttermilch

26.06.2022 10:41
Antworten
Delia55

Hallo, ich habe das Rezept leicht verändert. Nur 1 Eßl. Zucker, das reichte uns vollkommen. 5 Gewürzgurken, anstatt 3 Cornichons, die hatte ich noch übrig von einem anderen Rezept. 200 g gekochten Schinken und eine handvoll Cocktailtomaten, sonst nach Rezept. Das ergab 2 Teller Salat. Das haben mein Mann und ich mit einer Laugenbrezel als Mittagessen gegessen. Mein Mann meinte, das kannst du wieder mal machen. Danke für das Rezept. LG Delia

10.11.2021 13:59
Antworten
-muckel

Genauso zubereitet wie im Rezept angegeben und suuuper lecker :) Daumen hoch.

20.01.2020 18:03
Antworten
franziska-buechner1

ich wollte mal fragen ob ich den Salat Samstagfrüh machen kann da ich von 09:00-15:00 Uhr arbeiten muss und da kann der Salat ja in der Zeit ja ruhen

11.12.2019 08:37
Antworten
luckytina

Gestern auf der Suche nach einem "normalen" Gurkensalatrezept für meinen Fisch bin ich auf dieses Rezept gestoßen. Hatte keine Äpfel mehr, also welche mitgebracht. Aber dann war es auch schon zu spät für groß Salate ziehen lassen ... Also gemacht (ohne Wurst) und in den Kühlschrank über Nacht. Gerade erwacht ... mal probieren ... boah, voll lecker. Ich muss ja an mich halten, um den nicht zum Frühstück zu vertilgen. Den gibt es jetzt abends nach dem Sport mit gegrilltem Putenschnitzel ... prima fettarme Eiweißmahlzeit für nach dem Sport und herrlich erfrischend bei den Temperaturen. Nehm ich in mein "reguläres Programm" auf ! Kann man nämlich auch super ins Büro mitnehmen. Gruß aus Berlin - Tina

17.07.2010 09:25
Antworten
Steffi2308

Der beste Gurkensalat aller Zeiten :O) Sogar mein Göga war absolut begeistert obwohl es ihm schon zum schreien ist wenn er nur Grünzeug sieht (Männer :O) !!) Der Gurkensalat war ratz fatz alle und gehört nun definitiv zu unseren Lieblingssalaten... 5 Sterne Perfekt !!

18.03.2010 21:05
Antworten
Drottning1a

Es ist der Hammer. Ich habe es genauso gemacht, allerdings Miracel Whip durch Naturjogurt ersetzt (ich mag das Zeug nicht!) und den Tipp mit dem Zitronensaft noch miteingebaut. Cornichons hatte ich nicht im Haus, also habe ich süß-sauer eingelegte Gurken genommen, die perfekt passen. Natürlich 5 Sterne für ein einfach nur leckeres Rezept!

23.11.2009 13:13
Antworten
honeybunny16

WOW! Sehr lecker! Würzig, fruchtig, erfrischend! Anstatt Miracel Whip kann man auch gut Naturjoghurt nehmen und anstatt normalen Zwiebeln hab ich Frühlingszwiebeln verwendet. Die sind etwas milder. Gewürzt hab ich nicht nur mit Dill, sondern mit einer 8-Kräuter-TK-Mischung. So wirds noch würziger. Ach ja, noch ein Tip: Die Mischung die durchziehen soll auch noch mit 1 EL Zitronensaft marinieren. So wird der Apfel nicht braun und der Salat wird wunderbar erfrischend! LG, honeybunny

10.08.2007 12:49
Antworten
MausiT

Hallo, also mir schmeckt der Salat total gut. Wir haben ihn jetzt schon oft gemacht - allerdings ohne Fleisch. Die Äpfel geben dem Salat eine richtig frische Note! Liebe Grüße MausiT

16.06.2005 12:44
Antworten