Kürbiscremesuppe


Rezept speichern  Speichern

Hokkaidosuppe mit Chili, Ingwer und Kokosmilch

Durchschnittliche Bewertung: 4.7
 (221 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 21.01.2010



Zutaten

für
2 Hokkaidokürbis(se)
800 g Möhre(n)
2 m.-große Kartoffel(n)
¼ Knolle/n Sellerie
1 Stück(e) Ingwer, ca. 7 cm
2 kleine Chilischote(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 m.-große Zwiebel(n)
1,2 Liter Gemüsebrühe
1 Dose Kokosmilch
1 TL Currypulver
Salz und Pfeffer
Muskat
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Kürbis und Chilischoten entkernen, Möhren, Kartoffeln, Ingwer, Zwiebeln, Sellerie und Knoblauch schälen. Alles in Würfel schneiden und in einem großen Topf in etwas Öl kurz anbraten. Mit Currypulver bestäuben und mit der Brühe ablöschen. Bei leichter Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen.

Wenn alles Gemüse weich ist, die Suppe mit dem Mixstab pürieren. Ist sie zu sämig, noch etwas Gemüsebrühe dazugeben. Mit den Gewürzen abschmecken und die Kokosmilch unterrühren.
Nochmals erhitzen und mit dem Mixstab durchgehen, dann servieren.

Zu dieser Suppe reiche ich gerne geröstetes Weißbrot mit Knoblauch und ein Satéspießchen in Sesamkruste. Man kann auch geröstete Kürbiskerne oder Pinienkerne auf die Suppe streuen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

christianstein8181

Ist super angekommen, voll lecker

25.11.2020 13:21
Antworten
13579ybrod

Ich koche diese Suppe jetzt schon zum 4. mal und Sie schmeckt einfach göttlich. Man könnte das ganze noch ein bisschen verfeinern aber im Prinzip ist das ein richtig richtig gutes Rezept!

09.10.2020 16:36
Antworten
lillsister

Kann man die Chilischoten auch weglassen? Bzw. wie scharf ist die Suppe mit den Chilischoten?

29.09.2020 12:29
Antworten
JayPee90

Ich habe die Chillischoten durch einen Hauch Chillipulver ersetzt. Wir mögen es nicht scharf.. so war es sehr angenehm und auch am zweiten Tag war die Suppe nicht zu scharf. Es schadet also nicht weniger zu nehmen

26.10.2020 13:55
Antworten
gloryous

Hallo, ich hatte einen mgr. Kürbis und habe daher die halbe Menge gekocht. Zum Glück, da es auch so schon soviel Gemüse war, dass ich mit 1L Wasser und 1 Dose Kokosmilch einen vollen Topf cremiger und leckerer Suppe erhalten habe. Insgesamt waren es 5 gr. Portionen. Serviert habe ich die Suppe mit gerösteten Kürbiskernen und Croutons. Vielen Dank für das Rezept. Ich werde die Suppe bestimmt noch öfters kochen. Foto folgt. Lg gloryous

18.02.2020 13:45
Antworten
brutzel63

Danke für die freundliche Bewertung, OZR. Da du so begeistert bist, werde ich sie beim nächtenmal auch nicht pürieren. Danke und LG, Brutzel ;-)

04.11.2011 19:34
Antworten
dachmichel

Das rezept möchte ich ausprobieren. Hört sich super lecker an. Ich weis nur nicht wieviel kürbis ich brauche. Diese gibt es ja in allen grössen. Denke mal das wenn schon 800g karotten reinnkommen. Auf jedennfall mehr kürbis rein sollte. Aber das ist ja eine riesen portion. Haben sie da bessere angaben für mich?

05.09.2019 19:36
Antworten
ohnezopfrapunzel

Übrigens schmeckt uns die Suppe in nicht pürriertem Zustand noch besser, sämig genug wird sie ohnehin, und wenn die kleinen samtweichen Kürbiswürfel auf der Zunge zerschmelzen, könnte ich mich reinknien. ;o)

04.11.2011 19:30
Antworten
ohnezopfrapunzel

Eine sehr leckere Möglichkeit, etwas schönes aus einem Hokkaido-Kürbis zu machen. ;o) Die Suppe hat uns ausgezeichnet geschmeckt! LG ...die ohne Zopf

27.10.2011 23:34
Antworten
wusu

seeeeeeeeeehr leeeeeeeeecker..... :-)

21.08.2010 16:09
Antworten