Bewertung
(60) Ø4,31
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
60 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.01.2010
gespeichert: 3.912 (6)*
gedruckt: 20.084 (118)*
verschickt: 150 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.03.2005
11.509 Beiträge (ø2,26/Tag)

Zutaten

1 kg Kartoffel(n), fest kochende
2 große Zwiebel(n)
Ei(er)
2 EL saure Sahne
2 TL, gestr. Gemüsebrühe, gekörnte
  Salz und Pfeffer
 n. B. Currypulver
  Kräuter nach Geschmack
 n. B. Mehl zum Binden
  Öl für das Blech
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln und Zwiebeln fein reiben und auf einem Sieb gut abtropfen lassen, eventuell die Reibemasse etwas ausdrücken. Wenn sie noch zu feucht ist, etwas Mehl zur Bindung dazugeben. Die Eier mit saurer Sahne, gekörnter Brühe, Gewürzen und Kräutern verquirlen und dies mit der Reibemasse verrühren.

Auf ein gefettetes Backblech streichen und in 45 - 50 Minuten bei 200 Grad goldbraun backen.

Wer mag, gibt Lachschinken, Kochschinken, Wurst, Fleisch oder geriebenen Käse zur Masse hinzu. Selbst Räucherlachs eignet sich gut dazu. Da sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Für Gäste kann man kleine Rösti ausstechen.

Ohne Zwiebel, Gewürze und Kräuter schmeckt das Rösti auch gut mit Kompott.