Budapester Schweineschnitzel


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.35
 (55 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 20.01.2010 538 kcal



Zutaten

für
4 Schweineschnitzel à ca. 160 g
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, rosenscharf
4 EL Schweineschmalz
2 Zwiebel(n)
1 EL Tomatenmark
250 ml Sahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Wer echt ungarisch kochen möchte, braucht Schweineschmalz.

Schnitzel mit dem Handballen flach drücken, mit Salz, Pfeffer und Paprika bestreuen und die Gewürze leicht einreiben.

Schmalz in der Pfanne rauchheiß erhitzen und die Schnitzel hineingeben. Zuerst auf beiden Seiten scharf anbraten und dann noch auf jeder Seite 5 Minuten bei kleiner Hitze braten, dann sind die Schnitzel gar. Aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

Die geschälten und in Ringe geschnittenen Zwiebeln im heißen Bratfett anbräunen. Tomatenmark und Sahne dazugeben und unter Rühren gut durchkochen lassen. Die Soße soll leicht dickflüssig werden.

Die Schnitzel einzeln auf Tellern anrichten und mit der Soße überziehen.

Beilagen: Kopfsalat und körnig gekochter Reis.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

joe2804

Geht schnell und schmeckt 😄👍!

03.05.2021 17:30
Antworten
raubsauger

Nachdem es so gut aussah und die Kommentare alle so positiv sind habe ich es heute auch gekocht. Das Schnitzel bekommt einen ganz anderen Geschmack durch das Braten im Schweineschmalz. Nachdem noch was da war kam eine rote Paprika mit dazu, zwei Teelöffel Alvar und ein Schluck Kalbsfond. Und natürlich etwas Zucker zum Tomatenmark. Das war so lecker das ich das öfters kochen werde. Danke für das Rezept. :)

12.12.2020 21:29
Antworten
Tanchy088

Sehr lecker!! Das nächste Mal werde ich auch mehr Sauce machen, aber ansonsten gibt es nichts zu bemängeln. Ich habe zum ersten Mal Schweineschmalz verwendet, es hat alles wunderbar geklappt und zusammengepasst.

26.04.2020 14:36
Antworten
Tinaplaner

Super lecker, ich mache das nächste Mal mehr Soße. Wow. Danke für das super Rezept. Dafür gibt's 5 Sterne

02.02.2020 18:22
Antworten
Nisana

Sehr sehr lecker, vorallem die Sauce. Ich habe etwas mehr Tomatenmark benutzt und die Sauce zusätzlich noch mit Salz, Pfeffer und Paprika gewürzt. 5* & wird noch öfter auf den Tisch kommen.

12.11.2019 21:14
Antworten
butterpfännchen1

Man kann auch eine Schweinelende in dicke Scheiben schneiden und platt klopfen und panieren. Da hat man garantiert zarte Schnitzel

25.04.2019 08:35
Antworten
Archeheike

Hallo, das Gericht klingt lecker.. Nur würde ich die Bratzeit verkürzen. wenn man Schnitzel nach dem Anbraten noch jeweils auf jeder Seite 5 Minuten brät, hat man Schuhsohlen, schade um das Fleisch. LG Heike

25.04.2019 07:42
Antworten
DolceVita4456

Vor kurzem kamen die Budapester Schweineschnitzel auf den Mittagstisch. Ich habe die Schnitzel auch nur kurz scharf angebraten und am Ende in der fertigen Sauce ziehen lassen, so bleibt das Fleisch schön saftig. Die Sauce hat prima dazu gepasst und zusammen mit Paprikareis war das ein leckeres Essen. Danke für das schöne Rezept. LG DolceVita

24.01.2019 09:51
Antworten
Goerti

Hallo! Ich habe die Schnitzel nur kurz scharf angebraten und am Ende ein wenig in der fertigen Soße ziehen lassen. Die Schnitzel haben uns zusammen mit Reis und Salat sehr gut geschmeckt. Vor allem die Soße war richtig lecker. Vielen Dank für das Rezept. Grüße von Goerti

30.12.2018 19:57
Antworten
SchnuckiBlock

Ich habe dieses einfache und Schnelle Rezept für meinen Mann gekocht. Mein Mann ist Koch und war begeistert. Ich habe allerdings die Halssteak nur angebraten und nachdem ich Zwiebeln angebraten und die Soße gemacht hatte die Steak wieder hinein und das ganze im Topf mit Deckel im Backofen fertig garen lassen. Super zart. Ich liebe Soße aus Tomatenmark eh.! Gab's schon öfters bei uns.

05.06.2017 10:38
Antworten