Backen
Brot oder Brötchen
Vollwert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Brot mit Gewürzen à la Oma Emmi

angelehnt an ein österreichisches Gewürzbrot

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 20.01.2010



Zutaten

für
100 g Roggenmehl, Typ 997
650 g Weizenmehl, Typ 550 oder 1050
1 Handvoll Leinsamen, ca.
1 Handvoll Sonnenblumenkerne, ca.
1 Pck. Trockenhefe
1 TL Zucker
300 ml Espresso, lauwarmer
200 ml Wasser, lauwarmes
1 ½ EL Salz
3 EL Öl
2 EL Brotgewürzmischung, zum Beispiel Kreuzkümmel, Koriander und Kümmel) am besten frisch mit dem Mörser zerstoßen
Milch oder Wasser zum Bepinseln des Brotes im Ofen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
Die Hefe in dem lauwarmen Espresso anrühren, den Zucker dazugeben und ca. 10 Minuten stehen lassen. In der Zwischenzeit das Mehl abwiegen, die Gewürze mörsern und zum Mehl geben, Salz, Öl und Leinsamen und/oder Sonnenblumenkerne ebenfalls dazugeben. Die Hefemischung und das lauwarme Wasser dazugeben und alles zu einem Teig verkneten (oder von der Maschine verkneten lassen). Den Teig 30-45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sein Volumen ca. verdoppelt hat.

Der Teig ist relativ weich und eignet sich nicht dazu, daraus einen Laib zu formen. Bei weniger Wasser geht er nicht mehr so schön. Am besten benutzt man eine Backform, in die man den Teig füllt (vorher fetten). Ich benutze einen sogenannten Gärkorb, lasse den Teig nochmals eine Stunde gehen und stürze das Brot kurz vor dem Backen auf das Blech.

Der Ofen sollte auf 220°C vorgeheizt sein, nach 10 Minuten kann man dann auf 190° herunter schalten. Das Brot benötigt ca. 45 Minuten insgesamt, man sollte aber dabei bleiben und es zwischendurch mit Wasser oder Milch bepinseln, alle 10 Minuten und am Ende nochmal.

Wenn es beim Beklopfen hohl klingt, ist es fertig. Nach dem Herausholen und dem letzten Wasser-/Milchanstrich in ein Küchenhandtuch wickeln und auf einem Rost auskühlen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kleines73

Das Rezept eignet sich sehr gut zum Nachbacken. Das Brot ist gut angekommen und mein Mann und ich werden es auch zukünftig immer mal wieder backen

19.04.2018 07:45
Antworten
Fiammi

Hallo, habe mich aber mit dem Espresso doch nicht getraut. Habe wie angegeben Wasser verwendet. Habe Mohnsamen mit eingearbeitet. Den Leinsamen habe ich vorher ein wenig eingeweicht. Ciao Fiammi

02.10.2016 20:37
Antworten
OmaEmmi

Der Espresso ist für die Farbe des Brotes. Kann man auch durch Wasser ersetzen.

13.02.2011 17:46
Antworten
sokrue

Wofür ist eigentlich der Espresso? Ich habe das Brot schon ausprobiert, konnte aber der Zugabe von Espresso keinen tieferen Sinn entlocken. Geschmeckt habe ich ihn jedenfalls nicht! VG, sokrue

12.02.2011 14:18
Antworten