gebunden
gekocht
Herbst
Suppe
Vorspeise
warm
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Maronensuppe

winterlich und aromatisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 19.01.2010



Zutaten

für
400 g Marone(n), vorgekochte (4 Stück gesondert aufbewahren9
125 g Knollensellerie
50 g Petersilienwurzel(n)
1 m.-große Karotte(n)
50 g Speck, durchwachsen
1 Zehe/n Knoblauch
1 große Zwiebel(n)
etwas Butterschmalz
200 ml Weißwein
2 Liter Hühnerbrühe
100 ml Sahne, (Kochsahne geht auch gut)
1 Stück(e) Ingwer, walnussgroß
2 Körner Piment
1 Gewürznelke(n)
1 Lorbeerblatt
2 EL Pilze, getrocknete Shii-Take- (oder andere)
Kräutersalz
1 EL Beeren, frisch gemahlene rosa Pfefferbeeren
etwas Liebstöckel
etwas Kerbel
Bacon, in Scheiben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Speck, Knoblauch, die Hälfte der Zwiebel und die Petersilienwurzel sehr klein würfeln und in Butterschmalz andünsten. Mit Weißwein ablöschen und einkochen lassen, alles mit der Hühnerbrühe aufgießen. Die klein geschnittenen Möhren und Sellerie (wenn man frische Maronen nimmt, diese dann jetzt mit dazu), den Ingwer, die gewaschenen Pilze hinzufügen
Die restliche halbe Zwiebel mit der Nelke spicken und ebenfalls hinzufügen.
Die Gewürze (Piment, Lorbeerblatt, Liebstöckel und Kerbel) ebenfalls hineingeben und alles ca. 20 Min. köcheln lassen.
Dann die vorgekochten Maronen (man bekommt sie vakuumisiert in guten Supermärkten) hinzugeben und weitere 5 Min mitköcheln lassen.
Lorbeerblatt, Pimentkörner und Nelke herausfischen.
Alles mit dem Zauberstab pürieren, die Sahne hinzugeben und verrühren.

Die Bacon-Scheiben in Streifen schneiden und in einer Pfanne kross anbraten.
Die zurückbehaltenen Maronen in Scheiben schneiden und mit dem Speck vor dem Servieren über die Suppe geben.
Wegen der Optik mit etwas Kerbel überstreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Glutinchen

Hallo Ruppileinchen, das finde ich ja toll, dass du dieses Rezept wieder aus der Versenkung geholt hast und vor allem, dass es dir gut geschmeckt hat! Ich werde es sehr bald selber noch einmal kochen. Hab ich irgendwie lange nicht gemacht ;) Danke für den netten Kommentar!

03.11.2015 17:27
Antworten
ruppileinchen

Ich war neugierig und wurde dafür belohnt. Habe alles nach Rezept halbe Menge gemacht, nur Kerbel, Liebstöckel und Pimont hatte ich nicht. Dafür 2 Wacholderbeeren. Ca. 150ml weniger Wasser habe ich auch genommen. Geschmacklich die Bombe und auch Kind und Mann fanden es superlecker!

03.11.2015 13:39
Antworten
gourmettine

Danke Glutinchen, ich will halt nicht riskieren, dass die Angelegenheit zu dünnflüssig oder geschmacksarm wird. Die Zutaten sind fanatastisch, ich bin sehr gespannt und melde mich nach Verkostung wieder. Bis dahin liebe Grüße von der Tiiine

20.01.2010 22:05
Antworten
Glutinchen

Hallo Tiine, also die pürierten Maronen binden sehr stark, ebenso wie die Knollensellerie und die Möhre. Wenn du unsicher bist, kannst du ja mit etwas weniger Flüssigkeit anfangen und evtl. mehr hinzufügen, falls es dir dann doch zu fest wird. Es ist ja auch Geschmackssache, wie stark gebunden man eine Suppe mag. Für uns war es gerade richtig so. Bin gespannt auf deine Rückmeldung! Guten Appetit :-)

20.01.2010 18:49
Antworten
gourmettine

Hallo glutinchen, mit diesem Rezept triffst du ganz und gar unseren Geschmack! Bevor ich es ausprobiere, wüsste ich gern noch, ob die 2 Liter Wasser nicht etwas viel sind? LG von der Tiiine

20.01.2010 17:34
Antworten