Bewertung
(17) Ø4,21
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
17 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.01.2010
gespeichert: 655 (3)*
gedruckt: 10.078 (42)*
verschickt: 58 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
3.206 Beiträge (ø0,51/Tag)

Zutaten

250 g Walnüsse, gemahlen
150 g Schokolade, zartbitter, gerieben
Ei(er), (M)
100 g Butter, geschmolzen und abgekühlt
3 EL Ahornsirup
1 Prise(n) Salz
1/4 TL Vanillepulver
1 1/2 TL Weinsteinbackpulver
3 EL Weinbrand, oder Rum
1 Pck. Kuvertüre, zartbitter
Walnüsse, (Hälften) ODER:
2 EL Walnüsse, gehackt
250 ml Sahne
1 EL Ahornsirup
2 Prisen Vanillepulver
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen, den Rost auf die oberste Schiene einsetzen.
In eine Springform (26 cm Durchmesser) Backpapier in den Boden einspannen.

Die Walnüsse, die Schokolade, das Vanillepulver und das Backpulver mischen.
Die Eier schaumig rühren. Die Butter, das Salz und den Sirup unterrühren und alles cremig aufschlagen. Dann löffelweise die Nuss-Schokoladen-Mischung und zuletzt den Weinbrand/Rum zugeben und schnell und gründlich vermischen.

Den Teig in die Form füllen und 50 bis 60 Minuten backen. Nach 30 Minuten mit Alufolie (mit der glänzenden Seite nach unten) abdecken.

Den Kuchen 10 Minuten in der Form ankühlen lassen, dann herausnehmen (Papier evtl. mit etwas Wasser bestreichen und abziehen) und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Die Kuvertüre im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen und den Kuchen damit überziehen. Mit den Walnusshälften oder den Walnussstückchen verzieren.

Die Sahne steif schlagen, mit dem Ahornsirup süßen und dem Vanillepulver würzen und zum Kuchen reichen.

Wer mag, kann die Eier auch trennen und das Eiweiß unterheben.