Fisch mit Quitten - Lauch - Gemüse


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.78
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 19.01.2010



Zutaten

für
300 g Fischfilet(s) (z. B. Kabeljaufilet), evtl. TK
2 Quitte(n)
Salzwasser
1 Zitrone(n), den Saft davon
1 Bund Lauchzwiebel(n) oder Lauchgemüse
n. B. Wasser
4 EL Essig (Weißweinessig)
50 g Zucker
2 Lorbeerblätter
4 Wacholderbeere(n)
1 EL Öl
1 Bund Dill
1 Zitrone(n), in Scheiben geschnitten
1 TL Pfeffer, grober
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Den Fisch auftauen, die Quitten schälen und in Spalten schneiden, in kochendem Salz-Zitronenwasser ca. 10 min. vorgaren, dann abtropfen lassen. Den Lauch putzen, waschen und in Stücke schneiden.

250 ml Wasser, Essig, 1 Prise Zucker, Salz, Lorbeerblätter und Wacholderbeeren zum Kochen bringen. Den Fisch zufügen, ca. 12 Minuten auf niedriger Stufe gar ziehen lassen (nicht kochen!).

In der Zwischenzeit den restlichen Zucker in einer trockenen Pfanne schmelzen. Mit ca. 250 ml Wasser unter Rühren ablöschen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Quitten in die Karamellsoße geben und ca. 5 Minuten kochen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen, den Lauch darin 2 Minuten dünsten. Zu den Quitten geben und noch etwas kochen lassen.

Das Gemüse und den Fisch mit Pfeffer bestreut auf einer Platte anrichten. Nach Belieben mit Dill und Zitronenscheiben garnieren. Dazu passt zum Beispiel Reis.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dillikoch1

Sehr lecker diese Geschmacksmischung von Zitrone bis Karamellsosse und Wacholder dazwischen. Zu meiner Überraschung passten Kroketten als Beilage sehr gut dazu. Der Fisch sollte tatsächlich schönes festes Fleisch haben. Ich habe Steinbeisser Filets erfolgreich gegart.

21.04.2020 18:41
Antworten
hatty011

Absolut lecker das Zusammenspiel von Fisch und den ungemein fruchtintensiven Quitten! Ich habe den TK Schellfisch noch halb gefroren in den Sud gelegt, und er blieb schön fest. Wir haben vollreife Birnenquitten, die kann man sogar stückchenweise roh essen (mürbe, aber sehr lecker), und ich habe mir das Vorgaren und die Zitrone geschenkt. Nach 4 Minuten Garzeit begannen auch so die ersten zu zerfallen. Beim nächsten Mal, also übermorgen (!), nehme ich einen kleineren Topf, in dem 250ml Wasser noch genug Tiefe bringen um die Quitte in zwei Lagen zu garen und gebe ihr nur 2 Minuten und 1 Minute mit dem Porree, das reicht bestimmt. Quitten sind sehr unterschiedlich groß, man sollte sich am Gewicht orientieren: Uns reichte eine Frucht von 350g für zwei Personen völlig aus. Unsere großen haben über 500g. Aber dieses süß-sauer-scharfe Fruchtaroma ist der Hit! Das geht sicher auch zu allen möglichen exotischen Gerichten. Ich werde es probieren!

03.10.2019 21:24
Antworten
maybr

Habe es auch nach gekocht, sehr lecker mit Frühlingszwiebeln, es verträgt aber auch gut den etwas kräftiger schmeckenden Lauch. Die Sauce habe ich zusätzlich mit Zitronensaft korrigiert und etwas Bockshorn Klee. Der längliche Kabeljau passt einfach besser in eine Fischpfanne, dann zerfällt er nicht. Safran Reis passt auch hervorragend dazu.

16.12.2016 15:26
Antworten
Eselein

Nochmal ein Nach-Kommentar: Die Quitten, die ich gekriegt habe, hatten immer eine so zarte Schale, daß man sie dran lassen konnte und waren trotzdem nach 5’ butterweich. Für die Säure erweis sich als noch besser, eine kernlose Biozitrone mit Haut und Haar in recht dünne Scheiben geschnitten bei den Quitten mitzukochen (wird dabei ebenfalls weich, und die weiße Zwischenschicht ist heutzutage nicht mehr gallebitter); ebenso gut ist statt der Zitrone eine Scheinquitte, entkernt und in dünnen Spalten mitgekocht. In diesem Jahr das beste aller Quittenrezepte.

18.11.2013 17:01
Antworten
Eselein

Vegetarier, also kein Fisch: das Gemüserezept ist auch dann sehr schön und apart und leicht zu machen. Und das Resultat sieht hübsch aus und schmeckt sehr gut. Für mich eine Überraschung: bis 45 g Zucker nur mit Hitze hellbraun flüssig werden, dauert es erstaunlich lang, man muß aber geduldig warten, sonst wird es eben zu süß. Der Karamellgeschmack verbindet sich dann sehr gut mit dem der Quitten und des Porrees. Als Beilage gab es bei uns lila Reis aus Thailand, der paßte optisch hervorragend zu dem zarten Grünweiß und Goldgelb des Gemüses.

23.10.2011 14:12
Antworten
Kerstin81

Das ist mir leider auch schon passiert... einmal ist der Fisch zerfallen (ich glaub, das liegt auch an der Sorte), beim nächsten Mal die Quitten.... deshalb gibts auch von mir noch kein Foto. Geschmeckt hats trotzdem immer ;-)

15.10.2011 15:35
Antworten
Tjalva_S

Hallo, ich habe dein Rezept vor ein paar Tagen ausprobiert und ich muss sagen, es war super lecker. Leider konnte ich kein Foto machen, da ich mal wieder einen von diesen Tagen hatte, an denen nix richtig klappt. Der Fisch zerfiel mir leider, da ich ihn zu lange im Wasser hatte und es waere kein schoenes Foto geworden. Naechstes Mal, denn ich werde dises Gericht nochmal kochen, wenn wir das naechste Mal Quitten ernten. LG, Tjalva

14.10.2011 12:16
Antworten
Kerstin81

Auch und noch was: Ich hab die Erfahrung gemacht, dass sich Apfelquitten etwas besser eignen, weil die etwas fester sind und beim Kochen nicht so zerfallen wie Birnenquitten. Aber leider auch schwieriger zu bekommen. Wahrscheinlich muss man die Birnenquitten nur etwas kürzer garen.

08.10.2011 14:30
Antworten
Kerstin81

Kann sein, dass das regional verschieden ist. Ich nehme Porree- also das, was bei Dir Lauchgemüse heißt ;-) Mengenangaben sind natürlich ein wenig abhängig von der Größe der Lauchstangen und der Quitten (hatte letztes Mal ziemlich große Quitten). Und nicht zuletzt natürlich auch Geschmackssache. Ich nehm meist etwas mehr Lauch (3 Stangen), aber wie gesagt, das ist ja das schöne am Kochen, dass man die Mengen dem eigenen Geschmack anpassen kann. Ich hoffe, das hat ein wenig Klarheit gebracht.

08.10.2011 14:28
Antworten
Rodaj

Hallo und Guten Morgen, ich habe das Quitten-Lauch-Gemüse gestern zu Maultaschen gemacht, ich suchte was mit Quitten weil mein Korb noch soo voll ist. Allerdings hab ich - vielleicht eine Frage der regionalen Sprache? - die Mengenangaben nicht ganz verstanden. 1 Bund Lauchzwiebeln verstehe ich als "Frühlingszwiebeln", das sind so ca. 6 Mini-Stangen, die so aussehen wie Baby-Poree. 1 Bund Lauchgemüse verstehe ich als "Poree" und das sind 4-6 dicke, große Stangen. Bitte erklär mir hier nochmal die Mengenmischungen, danke. WIr haben dann eine Stange Poree mit 2 mittelgroßen Quitten gemischt, von der Mischung fanden wir das gut. Ansonsten war das Gemüse meiner Frau ein wenig zu süß, nächstes Mal würd ich weniger Zucker nehmen. Aber wie gesagt, hängt alles von der Menge Poree ab. LG Rodaj

01.10.2011 08:43
Antworten