Kalbsmedaillons mit Morcheln und Martini


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 19.01.2010



Zutaten

für
10 g Morcheln, getrocknet
400 g Kalbsfilet(s), in Medaillons geschnitten
etwas Mehl
Salz und Pfeffer, schwarz
1 Bund Schnittlauch
2 EL Öl, neutrales
1 EL Butter
1 Schalotte(n)
50 ml Wermut, trocken
100 ml Sahne
etwas Worcestersauce
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Die Morcheln über Nacht, zumindest aber für ca. 3 h, in 100 ml Wasser einweichen. Vor dem Kochen die Morcheln durch ein Küchentuch abgießen, die Einweichflüssigkeit auffangen. Die Morcheln nochmal waschen.

Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden. Die Schalotte sehr fein hacken.
Den Backofen auf 50 Grad vorheizen.

Die Medaillons waschen, trocken tupfen und leicht im Mehl wenden, sie sollen nur ganz dünn mehliert sein. Salzen und pfeffern. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Medaillons von beiden Seiten anbraten, Hitze runterschalten und kurz weitergaren, das Fleisch soll rosa bleiben. Dann die Medaillons zum Warmhalten abgedeckt in den Ofen stellen.

Butter in der Pfanne schmelzen, die Schalotte anschwitzen. Mit dem Wermut ablöschen, dann mit Sahne und dem Sud aufgießen. Wenn die Sauce anfängt einzudicken, mit Salz, Pfeffer und Worcestersauce abschmecken. Die Morcheln dazugeben und noch einige Minuten mit köcheln.

Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und kurz in der Sauce heiß werden lassen (nicht mehr kochen!) Mit den Schnittlauchröllchen bestreuen.

Dazu passen Butternudeln.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Hallo HRMatter, ich bin auch immer ein großer Fan von Rotweinsaucen -zu Morcheln allerdings noch nie probiert, weil ich da der Vermouth-Variante verfallen bin.. Aber wenn das Ergebnis stimmt :).. LG Wachtel

08.04.2010 20:55
Antworten
HRMatter

Hallo Wachtel habe heute deine Morchelsauce ausprobiert. Hat super hingehauen. Den Martini hab ich weggelassen (hatte auch keine Morchelflüssigkeit) desshalb hab 1 dl Rotwein verwendet und die frischen Morcheln etwas mitgekocht. Den Rahm dazu und nach belieben gewürzt. Schmeckte allen sehr gut. Dazu gab es Nudeln und Gemüse (Kohlraben und grüne Bohnen). Besten Dank für deine Kochidee LG aus der Schweiz der alte Bäckermeister

05.04.2010 13:09
Antworten