Un Kurabiyesi - Türkisches Teegebäck


Rezept speichern  Speichern

Leicht und günstig herzustellen

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 18.01.2010



Zutaten

für
125 g Butter
125 g Margarine
100 ml Öl
1 Paket Vanillezucker
125 g Speisestärke
125 g Puderzucker
650 g Mehl
g Puderzucker zum Bestäuben
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Butter, Margarine und Öl in eine Teigschüssel geben. Mit der Hand oder dem Knethaken vermischen. Nach und nach Mehl, also nicht die gesamte Menge auf einmal, Speisestärke und Puderzucker dazu sieben und verkneten. Der Teig darf nicht klebrig sein, bei Bedarf etwas mehr Mehl hinzugeben.

Den Teig in walnussgroße Stücke teilen und diese mit den Händen zu Kugeln formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und bei 160 Grad unter Beobachtung backen, die Plätzchen müssen weiß bleiben. Nach dem Backen noch im warmen Zustand ordentlich mit Puderzucker bestäuben.

Dieses Gebäck darf auf keiner türkischen Teetafel fehlen. Es ist leicht herzustellen und schmeckt köstlich.

Übrigens: Backpulver hat in diesem Teig nicht zu suchen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Boogielein27

Hallo. wo kommt der Vanille Zucker hin? Und was bedeutet ein Paket?

04.07.2016 16:10
Antworten
jukana77

Super Rezept, einfach und unkompliziert. Und das Ergebnis - so wie es sein soll und wie man es von der Türkei kennt. Türkische Verwandte und Freunde sind begeistert!

30.05.2014 00:40
Antworten
jimweisenstein

Hallo, ja klar.

14.10.2017 12:45
Antworten
SchokoMiezz

Hallo kann man bei dem Rezept auch nur butter oder nur magarine verwenden oder muss es beides sein?^^

20.01.2014 20:01
Antworten
marika_marouan

Schmeckt sehr gut, nach ca 30 min Backzeit waren sie fertig :)

27.09.2010 09:49
Antworten
mukatos

Hallo, hoffentlich schmeckt es dir wieder so gut wie damals :) Liebe Grüße

04.02.2010 22:50
Antworten
Dragonchen

Hallo, ich habe dein Rezept zwar noch nicht nach gebacken, aber ich kenn es aus der Schule (Projektwoche) und hatte leider das Rezept verloren =( aber dank dir hab ich es jetzt wieder. DANKE !!! Gruß Drago

04.02.2010 07:34
Antworten