Braten
Europa
Festlich
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Italien
Kartoffeln
Lamm oder Ziege
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lammrücken mit Süßkartoffel - Polenta und Cranberry - Chutney

super, super, super....

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

120 Min. pfiffig 18.01.2010



Zutaten

für
700 g Zwiebel(n), rot
100 g Cranberries, evtl. TK
100 ml Essig (Weißweinessig)
150 g Zucker
300 ml Apfelsaft
1 EL Senfsamen
2 EL Ingwerpulver
Salz und Pfeffer, schwarzer
100 g Zwiebel(n)
1 Chilischote(n), rot
2 Knoblauchzehe(n)
300 g Süßkartoffel(n)
1 EL Rosmarin, gehackt
50 g Butter
700 ml Geflügelbrühe
250 ml Milch
125 g Polenta
75 g Walnüsse
10 Wacholderbeere(n)
4 Filet(s) (Lammrückenfilets à ca. 175 g)
10 Zweig/e Zitronenthymian

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Für das Chutney die roten Zwiebeln schälen und achteln. Mit Cranberries, Essig, Zucker, Apfelsaft, Senfsaat, Ingwer und etwas Salz ca. 1,5 h sirupartig einköcheln und dann leicht abkühlen lassen (Vorsicht, es setzt zum Ende hin gern an).

Inzwischen die Zwiebeln schälen und würfeln, die Chilischote klein schneiden, den Knoblauch hacken. Die Süßkartoffeln schälen und würfeln. Alles mit Rosmarin und 20 g Butter anschwitzen. Dann 150 ml Brühe angießen und ca. 20 min. weich garen, danach fein pürieren.

Die übrige Brühe mit der Milch aufkochen und die Polenta unter Rühren einrieseln lassen. Die Polenta auf kleiner Stufe ca. 25 min. quellen lassen und danach unter das Süßkartoffelpüree rühren.

Für das Fleisch die Walnüsse grob und den Wacholder fein hacken. Die Filets mit Wacholder, Pfeffer und Salz würzen und in den übrigen 30 g Butter anbraten. Nüsse und Thymianzweige dazugeben und kurz anschwitzen. Danach im vorgeheizten Ofen bei 190°C (Ober-/Unterhitze) 10 - 12 min. zu Ende garen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

papillon0808

Super super lecker, vor allem das Chutney war so einfach, schnell und doch raffiniert! Wir haben getrocknete Cranberries genommen, da sollte man dann allerdings den Zuckeranteil reduzieren, da diese bereits gezuckert sind! Das Fleisch war superzart, wir haben die Filets erst nach dem Schmoren herausgelöst und während des Schmorens noch Knoblauch und Suppengemüse dazu gegeben. Geschmacklich hervorragend! Vielen Dank für das herrliche Rezept!

03.01.2018 15:12
Antworten
baerchen35

Hallo sunshine, hab mich für dein Lamm entschieden aufgrund einer Challenge. Ich konnte meinen Mann für die Süßkartoffel - Polenta nicht begeistern, deswegen hab ich nur Polentaknödel dazu gemacht. Das Chutney ist ein Traum, hab für mich nur später die Cranbeeries rausfischen müssen, allerdings hab ich das gar nicht 1,5 Stunden einköcheln müssen. Vielleicht 45 Minuten, dass weiß ich leider nicht mehr so genau. Das Lamm mit dem Chutney war wirklich köstlich und obwohl ich deine Polenta nicht getestet habe, bekommst du 5***** Sternchen von uns . Vielen Dank und Liebe Grüße vom baerchen

27.02.2017 21:35
Antworten
sunshine-1

Hallo breze, schön, dass es Euch geschmeckt hat! :-) Vor allem freue ich mich über das Foto, 'ist klasse gworden. Ich selbst bin in "Food Fotografie" nicht so talentiert, daher lasse ich es lieber. Vielen Dank noch mal und herzliche Grüße, Doris

11.05.2012 14:32
Antworten
breze

Hallo sunshine, prima Rezept. Vor allem das Pürree ist super, allerdings haben wir die doppelte Menge an Süßkartoffeln genommen. In Ermangelung von Cranberries gab's selbsgemachtes Apfel-Chutney. War auch ok. Viele Grüße Werner

07.04.2012 11:58
Antworten
sunshine-1

Danke, Bsaat! :-)

03.03.2011 20:22
Antworten
bsaat

Hallo Doris. Bei meiner Bewertung beziehe ich mich auf die Polenta, habe sie gestern Abend mit der Süßkartoffel vermengt zur Lammkeule serviert, bevor ich die Änderung hier im Rezept gesehen hab, also intuitiv alles richtig gemacht ;-) War sehr lecker, fluffig, und passt absolut gut zum Lamm. Kann ich besten Gewissens weiterempfehlen. Das nächste mal werde ich auch die restlichen 2 Rezeptteile ausprobieren, diesmal stand der Rest jedoch schon. Vielen Dank für´s Rezept. Bsaat

03.03.2011 13:04
Antworten
sunshine-1

@Sonja: Super, vielen Dank!

03.03.2011 20:13
Antworten
Sonja

Hinweis wurde in das Rezept eingearbeitet. Gruß Sonja chefkoch.de

03.03.2011 08:57
Antworten
sunshine-1

Hallo Bsaat, oh sorry, das hab' ich wohl vergessen 'reinzuschreiben: Du hast völlig recht, die Polenta wird unter das Pürree gehoben. Ich wünsch' Dir viel Spaß beim Nachkochen, ich selbst finde das Rezept weltklasse. Gib' mir doch mal eine Rückmeldung, falls Du Dich entschließt, es zu testen! Herzliche Grüße, Doris

02.03.2011 20:31
Antworten
bsaat

Hallo sunshine, hört sich von den Zutaten vielversprechend an, ich habe noch eine kurze Frage zur Zubereitung: werden Süßkartoffelpürree und Polenta am Ende zusammengefügt? LG Bsaat

01.03.2011 20:29
Antworten