Deutschland
Europa
Fisch
Hauptspeise
Kartoffeln
Krustentier oder Fisch
Lactose
Ostern
Salat
Schnell
Silvester
Weihnachten
Winter
einfach
fettarm
marinieren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Heringsstipp Light

Klassische Art, leicht oder lactosefrei

Durchschnittliche Bewertung: 4.31
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.01.2010 822 kcal



Zutaten

für
600 g Matjesfilet(s) in Öl
800 g saure Sahne, 10% Fett oder lactosefreie saure Sahne
2 m.-große Äpfel, z.B. Mondäpfel, Cox Orange oder Boskoop
1 m.-große Gemüsezwiebel(n)
5 m.-große Gewürzgurke(n), z: B. Spreewälder
2 TL Salz
1 EL Zucker
1 TL, gestr. Pfeffer, gemahlen
n. B. Dill, gehackt
1 kg Kartoffel(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
822
Eiweiß
31,64 g
Fett
51,03 g
Kohlenhydr.
56,81 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 30 Minuten
Die Matjesfilets abtropfen lassen und auf Küchenpapier legen, damit das Öl aufgesaugt werden kann.

Die saure Sahne in eine Schüssel geben (möglichst eine Schüssel mit Deckel) und mit Salz, Pfeffer und Zucker cremig rühren. Zwiebel, Äpfel und Gurken in 1 cm große Würfel schneiden und in die saure Sahne geben. Zum Schluss die Matjesfilets in mundgerechte Stücke schneiden und hinzu fügen. Alles gut umrühren und danach für 12-24 Stunden zugedeckt in den Kühlschrank stellen. Als Variation kann man frischen oder gefrorenen Dill unterrühren.

Die Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen und mit dem Heringsstipp genießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

el-Stefano

Danke liebe Prinzessin, dies Rezept ist alt, erfreut meine Familie aber immer wieder. Ich freue mich über einen Besuch auf meiner Seite. Dort findest du weitere sehr leckere Rezepte ;-)

18.08.2016 05:32
Antworten
Prinzessin-kann-backen

Habe es gerade wieder gemacht. Sehr lecker. Ich nehme immer 1,5% Joghurt zum Schmand, dann hat es noch weniger Kalorien. Einfach Klasse. Schmeckt der ganzen Familie.

17.08.2016 19:18
Antworten
el-Stefano

Vielen Dank für eure schönen Bilder und positiven Kommentare. Ich poste hier schon lange nichts mehr, aber wenn ihr schöne kostenlose Rezepte wollt, schaut gerne auf arnokocht.wordpress.com vorbei! Viel Spaß :-)

25.06.2016 11:59
Antworten
preisfux

Schmeckt sehr gut. Laut meiner Ernährungsberaterin habe ich noch 2 hartgekochte Eier zur Bindung dazu gegeben. Das Rezept habe ich in der Reha von ihr bekommen.

29.11.2014 21:26
Antworten
el-Stefano

Lieber Badegast, ein Lob von jemand, der schon so viele schöne Rezepte veröffentlicht hat, ist eine Auszeichnung. Vielen Dank dafür und lighter und gesünder passt immer.

19.11.2012 10:34
Antworten
badegast1

sehr geniales Rezept!! Ich habe es noch etwas "lighter" gemacht, indem ich die Hälfte Sauresahne durch einen 3,5%-igen Joghurt ausgetauscht habe. Etwas mehr Zucker habe ich dazu gegeben. Dazu gibt es heute Abend bei uns Baguette und Vollkornbrot. 5***** von mir!! Vielen Dank für das schöne Rezept.

19.11.2012 10:23
Antworten
crusher82

Eigentlich esse ich keinen Fisch, aber ich musste. Meine Freundin hat es mit Dill gemacht, einfach Superlecker. Das gibt es bald wieder!

11.02.2010 09:16
Antworten