Lebkuchen aus Milchbrötchen


Rezept speichern  Speichern

ohne Mehl und zusätzliches Fett. Ergibt ca. 40 Lebkuchen.

Durchschnittliche Bewertung: 4.72
 (176 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 18.01.2010



Zutaten

für
8 Brötchen, (Milchbrötchen)
350 ml Wasser
350 g Zucker
3 große Ei(er)
1 Pck. Lebkuchengewürz
1 Pck. Backpulver
100 g Aprikose(n), getrocknete
100 g Backpflaume(n)
300 g Mandel(n) oder Haselnüsse, gemahlen
100 g Mandel(n), gehackte
40 Oblaten, große
Puderzucker
Rum

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Milchbrötchen (kann man in jedem Discounter kaufen, sind abgepackt) zerpflücken und in dem Wasser einweichen.

Zucker und Eier cremig aufschlagen und nach und nach Lebkuchengewürz, Backpulver, Nüsse, Mandeln und Backpulver unterrühren. Das Trockenobst in sehr kleine Stücke schneiden (ich nehme dazu eine Küchenmaschine), ebenfalls unterrühren und die eingeweichten Brötchen mit dem Knethaken unterarbeiten (vorher nicht ausdrücken!).

Den Teig mit einem Esslöffel auf die Backoblaten geben und bei 180°C Umluft ca. 20 Minuten backen.

Noch heiß mit einer dick angerührten Puderzucker-Rum-Glasur bestreichen, dann auskühlen lassen.

Die Lebkuchen schmecken bereits frisch, aber noch besser, wenn man sie in einer gut schließenden Dose 2-3 Wochen aufbewahrt.

Dieses Rezept ist dem bekannten Lebkuchenrezept, in dem Butterhörnchen verwendet werden, recht ähnlich, kommt jedoch mit weit weniger Zucker (ist aber wirklich süß genug!) und Nüssen/Mandeln (und damit Fett) aus und ist durch die Verwendung der preiswerten Milchbrötchen auch noch erheblich kostengünstiger.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schroddele

Die Lebkuchen haben wir letztes Jahr in der Adventszeit gebacken. Sie haben super mega lecker geschmeckt! Ich hatte allerdings das Problem, dass die Lebkuchen, die ich mit Zuckerglasur bepinselt habe, in der Dose furchtbar feucht (fast schon nass) und matschig wurden. Ich habe sie dann komplett offen gelagert. Woran liegt das? Das hatte ich bisher bei Plätzchen noch nie. Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich, denn ich möchte sie im kommenden Advent auf jeden Fall wieder backen!

18.02.2020 20:22
Antworten
Youna

Super Rezept! Hat auch ohne Oblaten gut geklappt.

23.12.2019 16:30
Antworten
naturheilpraxisbeatewagner

Klasse! Schnell gemacht und sehr, sehr lecker! Musste "nachbacken", weil sie so gut ankamen. Danke für's Teilen des Rezeptes und frohe Weihnachten!

22.12.2019 12:06
Antworten
Monty88

Haben sie übrigens ohne Oblaten gemacht, weil wir die nicht so mögen und den Teig einfach in mittelgroße Keksformen auf dem Backblech gelöffelt. Hat super funktioniert

22.12.2019 09:56
Antworten
Monty88

Haben dieses Lebkuchenrezept gestern ausprobiert, die Kuchen über Nacht ziehen lassen und heute probiert. Ich kann nur sagen MEGA lecker! Auf jeden Fall besser als gekauft und sehr einfach zuzubereiten. Danke fürs Einstellen!

22.12.2019 09:53
Antworten
LoisLane-Kent

Ich nehme die fertigen, weichen Milchbrötchen, die zu 10 oder 12 Stück abgepackt sind. Danke übrigens für die bisherigen, positiven Kommentare, freut mich sehr, dass sie euch geschmeckt haben :-)

14.11.2010 10:37
Antworten
alexandradugas

Hallo, nimmst Du fertig gebackene Milchbrötchen, oder solche zum Aufbacken? Lg Alex

13.11.2010 22:13
Antworten
esti2010

Bin echt begeistert! Die sind recht einfach zu machen und schmecken total saftig und lecker. Lediglich bei der Glasur muss ich nächstes Mal ein bisschen sparsamer mit dem Rum umgehen.... :-) 5 Sterne von mir! LG Esther

12.11.2010 14:11
Antworten
alexandradugas

Hallo, ich kenne bis jetzt nur die Lebkuchen mit den Croissants und die backe ich sehr gerne. Werde Dein Rezept aber auch mal ausprobieren...hört sich lecker an. Lg Alex

06.11.2010 15:00
Antworten
MJ52

Hallo LoisLane-Kent, heute möchte ich mal deine Lebkuchen bewerten. Ich kann nur sagen die Herstellung ist einfach u. das Ergebnis ein Erlebnis. Wir wohnen in einem "3 Generationen Familienhaus" u. vom ältesten bis zum jüngsten Familienmitglied waren alle begeistert. LG MJ52

12.03.2010 12:01
Antworten