Würzige Räucherlake für frische Forellen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Reicht für ca. 20 Fische

Durchschnittliche Bewertung: 3.73
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 18.01.2010



Zutaten

für
6 Liter Wasser
300 g Salz
2 Handvoll Lorbeerblätter, getrocknet
2 Handvoll Senfkörner
2 Handvoll Piment, (ganze Körner)
1 Handvoll Pfefferkörner
1 Bund Dill, frischer
5 Zweig/e Rosmarin

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Wichtig für Frischfisch: vor dem Einlegen müssen die Forellen gründlich entschleimt werden! Das geht am Besten mit Salz und Wasser.

Wasser und Salz in einen großen Topf geben. Lorbeerblätter zerbröseln, Senf- Piment- und Pfefferkörner leicht andrücken und dazugeben. Rosmarin und Dill klein schneiden und ebenfalls dazugeben. Alles einmal gut durchrühren, die entschleimten Forellen hineinlegen und 24 Stunden darin ziehen lassen.

Vor dem Räuchern die Forellen gut abtrocknen da sie sonst keinen Rauch aufnehmen.

Wer gefrorenen Fisch hat, gibt diesen im gefrorenen Zustand in die Lake.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bruttel

Perfekt, passt genau wie es angegeben ist. Gutes Rezept

17.10.2021 17:09
Antworten
Bennybär

Sehr gutes Rezept, allerdings arbeite ich lieber mit einer höheren Konzentration, ca. 7 bis 8 Prozent. Dann verkürzt sich die Einlegezeit auch auf ca. 12 Stunden.

08.05.2021 23:13
Antworten
schmiddel63

Geht auch mit Lachs, sehr lecker

17.02.2018 20:03
Antworten
schmiddel63

Hi Sehr schnelles und leckeres Rezept. Dke

07.02.2016 16:52
Antworten
mollysland

Wenn ihr frischen Fisch habt und ihn nicht gleich einlegen wollt friert ihn ein ohne ihn zu entschleimen. Wenn ihr ihn dann verarbeiten wollt lasst in kurz antauen und reibt ihn mit Salz ab. Auf diese Art lässt sich der Schleim sehr leicht entfernen und die Sache ist auch nicht mehr ganz so widerlich. ;)

28.03.2011 17:47
Antworten