Europa
Gemüse
Hauptspeise
Italien
Käse
Meeresfrüchte
Nudeln
Pasta
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spaghetti con spinacci, gorgonzola e scampi

Spaghetti mit Garnelen, Spinat und Gorgonzola

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 28 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 11.11.2003



Zutaten

für
400 g Spaghetti
1 Zwiebel(n)
3 m.-große Champignons
2 Zehe/n Knoblauch
1 EL Olivenöl
200 g Blattspinat
100 ml Gemüsebrühe
100 g Gorgonzola
125 ml Weißwein, trocken
½ Bund Petersilie, gehackt
200 g saure Sahne
n. B. Salz
n. B. Pfeffer, aus der Mühle
1 Msp. Muskat, gemahlen
125 g Garnele(n), gekocht
80 g Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden, Champignons sauber bürsten und in Scheiben schneiden. Die Knoblauchzehen ebenfalls in kleine Scheiben schneiden sowie die Petersilie klein hacken. Dann die Zwiebeln in der Hälfte das Öls scharf anbraten, die Spinatblätter und den Knoblauch zugeben. Nach ca. 5 min mit der Brühe auffüllen.

Den Gorgonzola würfeln, mit der Hälfte der Petersilie und dem Wein ebenfalls in den Topf geben und bei geringer Wärmezufuhr auf der Platte lassen.
Kurz vor dem Servieren die Krabben und die saure Sahne zur Saucenbasis geben und weitere 5 min schonend erhitzen, dabei auf keinen Fall kochen, sonst flockt die saure Sahne aus. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Wasser in einem zweiten Topf mit Salz erhitzen, bis es kocht und die Tagliatelle nach Packungsangabe al dente kochen.

Die Nudeln abgießen, auf den Tellern anrichten, mit der Sauce übergießen und mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen. Mit der restlichen Petersilie garnieren und sofort servieren.

Tipp: Wer mag, kann noch Lachswürfel braten und auf den Spaghetti anrichten.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

TinavHeinz

Ein leckeres Rezept. Ich lasse bloß den Spinat weg und nutze statt Weißwein mehr Brühe und wir lieben es! Danke für das tolle Rezept 😊👍

13.11.2018 14:27
Antworten
Sarasala

Ein super leckeres Rezept! Hab mehr Scampi, 50g mehr Gorgonzola und 400g Spinat genommen, weil ich nichts über lassen wollte. Aber es hat suuuper lecker geschmeckt!

18.12.2016 15:29
Antworten
Momo2608

Ich finde das Rezept nach wie vor verwirrend, zum Beispiel habe ich die Champignons später gesucht!? Naja, von daher habe ich dieses Rezept eher als Idee genommen und habe meine Kreation der Zutaten daraus gezaubert und es war wirklich lecker! Ich konnte mir kaum vorstellen, dass die Kombination aus Weißwein, Gorgonzola und Parmesan schmeckt, aber ich fand es super und auch der Männe war begeistert von der Soße!

18.11.2016 23:28
Antworten
HansLydia

Da mein Kommentar nicht vollständig zu lesen ist, geht's hier weiter - mehr Wein einkochen lassen. Gibt's auf jeden Fall öfters. Sehr Lecker!!!

22.10.2016 19:51
Antworten
HansLydia

Hat es heute abend gegeben. Habe leichte Abwandlungen nach unserem Geschmack gemacht, mehr Spinat, mehr Knoblauch

22.10.2016 19:48
Antworten
gravesh

Mir zuviel Wein!

30.10.2005 17:39
Antworten
teee

ich hab es probiert! ist super lecker!

16.05.2005 13:07
Antworten
Clarisza

Hallo, Scampi, Garnelen und Krabben ist eigentlich dreierlei - weiß jetzt nicht, was hier gemeint ist. LG Clarissa

16.01.2005 18:29
Antworten
Steuermann

Hat uns super geschmeckt ! Vielen Dank Steuermann

28.08.2004 14:48
Antworten
Mikilein

Eine vergleichbare Sauce habe ich aus Mangoldblättern usw. statt Spinat gemacht. Gute Idee ist die Aufnahme von Krabben! Beim nächsten Spaghetti-Essen probiere mal das mit Krabben aus! Gruß Miki

12.11.2003 16:33
Antworten