Kürbiskuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 15.01.2010 5686 kcal



Zutaten

für
400 g Kürbisfleisch
250 g Zucker
175 ml Öl
3 Ei(er)
Salz und Pfeffer
350 g Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Zimt
150 g Schokolade, (Zartbitterschokolade), gehackt
150 g Mandel(n), gemahlene
Puderzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
5686
Eiweiß
111,23 g
Fett
308,23 g
Kohlenhydr.
615,13 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Kürbisfleisch fein reiben und mit Zucker, Öl, Eiern und je einer Prise Salz und Pfeffer verrühren. Mehl, Backpulver, Zimt, Mandeln und gehackte Schokolade unterrühren.

Den Teig in eine gefettete Springform füllen und ca. 60 Minuten bei 180°C backen.

Den fertigen Kuchen mit Puderzucker bestreuen oder mit einer Puderzuckerglasur überziehen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MissAuriel

Hallo! Danke für das Rezept! Ich hatte mehr Kürbis und hab dann einfach mehr Teig gemacht und den Rest in Muffinförmchen. Auch die sind schön hochgegangen und haben eine Tolle Kruste gehabt. Schmeckt auch tatsächlich nach Kürbis, aber nicht zu stark. Ich werde das Rezept sicher in Zukunft nochmal machen!

08.10.2020 20:49
Antworten
gabipan

Hallo! Ein einfaches und schnelles Rezept (abgesehen von der Kürbisverarbeitung) mit sehr gutem Endergebnis! Habe u.a. Muffins aus dem Teig gebacken - auch sehr lecker. LG Gabi

02.12.2016 20:52
Antworten
Ghis

Der Kuchen ist voll lekker!!! Danke für das teilen!

23.11.2015 22:08
Antworten
couscous55

Ich habe diesen leckeren Kuchen ganz genau nach Rezept gemacht, in einer Gugelhupfform. Meine Testesser haben gedacht den ersten Weihnachtskuchen zu probieren. Das sie Kürbiskuchen gegessen haben, hat doch für einiges erstaunen gesorgt. Doch egal was, ein sehr guter Topfkuchen, herrlich saftig und er wird jeden Tag besser. Wenn er so lange lebt. Ich muss noch sagen, auch wenn meine eigene Ernte aufgegessen ist, werde ich extra Kürbis kaufen um diesen Kuchen zu backen. Alles Liebe von couscous

15.10.2014 19:13
Antworten
Nusskugel

Hallo, tolles Rezept, durch den Kürbis wurde der Kuchen ähnlich wie beim Karottenkuchen schön saftig Ich habe zusätzlich noch Apfelstückchen in den Teig und das Ganze anschließend mit einem Schokoguss überzogen und mit Amaranth verziert anstatt die Schokostückchen in dem Teig zu geben (ich gebs zu, ich hatte keine Lust die Kuvertüre zu hacken ;)) Lg, Nusskugel

07.01.2014 16:58
Antworten
DorisBuch

Das ist mal ein wirklich sehr guter Kuchen! Ich schmecke zwar den Kürbis nicht raus (wird wohl vor allem vom Kürbis abhängen) aber ich bin mir sicher die tolle Konsistenz ist ihm zu verdanken. Das mit dem Pfeffer ist auch ne sehr gute Idee. Perfekt!

16.11.2012 05:39
Antworten
jukaste

Super einfach, superlecker! Schmeckt ganz besonders gut, wenn er noch warm aus dem Ofen kommt, hält sich aber auch gut eine Woche frisch. Ich hatte Hokkaido-Kürbis verwendet, das hat sehr gut zu den Nüssen gepasst. Kann ich nur empfehlen, danke für das Rezept!

10.11.2012 14:34
Antworten
vanzi7mon

Hallo, ein sehr leckerer Kuchen. Hat auch meinen Gästen sehr gut geschmeckt. LG vanzi7mon

31.10.2012 19:40
Antworten
sylviaschardt

einfach super leicht zu machen!! duftet fantastisch!! ist auf jeden fall in mein backbuch aufgenommen!! danke für das rezept!!!

28.10.2012 12:02
Antworten
Terpsychore

Hallo, ich habe den Kuchen heute gebacken und finde ihn sehr gut! Den Kürbis schmeckt man heraus, die Konsistenz ist sensationell, sehr schöne Krume (fluffig) und angenehm feucht, ohne klitschig zu sein. Ich habe ihn in einer Gugelhupfform gebacken, hat gut funktioniert. Ein wenig zu süß, aber dass ist ja immer Geschmackssache. Etwas Vanille und einen TL Zimt habe ich noch dazugegeben, das rundet den Geschmack noch ab. Eindeutig sehr zu empfehlen. Werde es wieder backen. herzlichst Terpsychore

11.10.2011 01:58
Antworten