Backen
Kuchen
Mikrowelle
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schokokuchen für die Mikrowelle

nach Art einer Sachertorte, ergibt in einer handelsüblichen Mikrowellenkastenform 12 Stücke.

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 14.01.2010



Zutaten

für
1 Becher Pudding (Schokopudding mit 75 % Kakao)
1 Becher Öl (Sonnenblumenöl)
1 Becher Kakaopulver
1 ½ Becher Mehl
1 ¼ Becher Zucker
4 Ei(er)
1 Beutel Backpulver
1 Tafel Kuvertüre, dunkle
2 EL Margarine
100 g Aprikosenkonfitüre
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 27 Minuten
Den Schokopudding in eine Rührschüssel geben. Den leeren Puddingbecher zum Abmessen benutzen.

Sonnenblumenöl, Kakao, Mehl, Zucker, Eier, Backpulver zum Pudding geben und 1/4 der Kuvertüre hacken. Dieses Viertel ebenfalls in die Schüssel geben und alles zu einem glatten Teig verrühren.

Eine Mikrowellenform mit Backpapier auslegen und die Ränder fetten. Den Teig einfüllen und bei 450 Watt 10 - 12 Minuten backen.

Tipp: Nach 10 Minuten eine Garprobe mit einem Holzstäbchen machen, sollte noch Schokolade am Stäbchen kleben bleiben, den Kuchen noch weiterbacken, nach Ablauf der restlichen 2 Minuten nochmals eine Garprobe machen. Ausprobieren!!! Wenn der Kuchen zu lange gart, kann man damit zum Diskuswerfen antreten …

In der Zwischenzeit den Rest Kuvertüre hacken. Den Kuchen auf ein Gitter stürzen und mit der Marmelade bestreichen. Die gehackte Kuvertüre zusammen mit der Margarine in einem Mikrowellengefäß bei 500 Watt schmelzen, mehrmals zwischendurch umrühren. Nun den Kuchen mit der Kuvertüre überziehen. Am besten einen Tag ziehen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Siebrand

Hallo ! es kommt ein kleiner mit 125g da rein !

16.08.2012 12:11
Antworten
Blauhilde

Was für einen Puddingbecher hast du verwendet? Es gibt welche mit 125g aber auch mit 500ml oder 1l. In Bezug auf die Menge an Eiern oder Backpulver wüßte ich das gern, ehe ich das Rezept ausprobiere.

12.08.2012 21:27
Antworten