Einfacher Tomatenrisotto


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 14.01.2010 648 kcal



Zutaten

für
500 g Risottoreis
2 Zwiebel(n), klein gewürfelt
2 Tomate(n), frische, klein gewürfelt
3 EL Olivenöl
10 Tomate(n), getrocknete, fein gehackt
2 Zehe/n Knoblauch, sehr fein gehackt
400 ml Weißwein
700 ml Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
Oregano
1 TL, gestr. Zucker
2 EL Tomatenmark

Nährwerte pro Portion

kcal
648
Eiweiß
12,09 g
Fett
8,86 g
Kohlenhydr.
112,54 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Zuerst das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln, die getrockneten Tomaten (ich verwende meistens solche ohne Öl, funktioniert aber auch mit den eingelegten) und den Knoblauch anschwitzen.

Anschließend den Risottoreis hinzufügen und ebenfalls mit anschwitzen, bis er leicht glasig ist. Dann das Tomatenmark und den Zucker zugeben und kurz mit anbraten (nicht schwarz werden lassen) und mit einem Schuss Weißwein ablöschen.

Jetzt nach und nach zuerst den Weißwein, danach die Gemüsebrühe zugeben und den Risotto unter ständigem Rühren auf kleiner Flamme garen (die Angaben der Flüssigkeiten können stark variieren, je nach Sorte des Risotto und der Hitzestufe, die man verwendet, also einfach selber anpassen).

Kurz bevor der Risotto fertig ist, die frischen Tomaten hinzugeben und ca. 5 – 10 min. mitkochen. Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken und fertig.
Passt prima zu Lamm, aber auch sonst zu einem schönen Stück Fleisch oder einfach einem leckeren Salat.

Je nach Beilage empfehle ich noch
- zu kräftigem Fleisch: 50 g Parmesan und 3 EL Olivenöl unterziehen
- zu Fleisch mit sanftem Geschmack: 50 g Mascarpone unterziehen
- zu Fisch: Etwas Zitronenabrieb und eine Hand voll Kapern in 30 g Butter erwärmen und aufschäumen und danach ins Riotto geben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkoch_EllenT

Hallo g-ronimo, diese Empfehlungen habe ich jetzt in die Rezeptbeschreibung eingefügt. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

15.05.2020 09:11
Antworten
g-ronimo

Ich danke euch für eure positiven Kommentare. Ich habe auch bewusst noch Spielraum für die Finalisierung am Ende gelassen. Je nach Beilage empfehle ich euch noch zu kräftigem Fleisch: 50gr Parmesan und 3EL Olivenöl unterziehen zu Fleisch mit sanftem Geschmack: 50gr Mascarpone unterziehen zu Fisch: Etwas Zitronenabrieb und eine Hand voll Kapern in 30gr Butter erwärmen und aufschäumen und danach ins Riotto gebenb. Herzliche Grüsse und viel Spass beim Ausprobieren!!!

14.05.2020 18:56
Antworten
JessyDasKrümmelmonster

Super lecker und auch erweiterbar. Ich hatte noch ein paar Reste im Kühlschrank die hab ich einfach dazugegen.

14.05.2020 12:06
Antworten
Flintenweib53

Sehr lecker. Brauchte allerdings etwas mehr Flüssigkeit. Wird auf jeden Fall öfters gekocht.

22.02.2017 19:38
Antworten
Haribö91

Ein tolles, einfaches Risotto, das wirklich ausgezeichnet schmeckt! Ich habe getrocknete Tomaten in Öl verwendet. Sehr aromatisch und lecker. 5 Sterne, ein Bild und sonnige Grüße schickt dir Haribö

18.07.2016 13:02
Antworten
Dacota2006

Hallo, sehr lecker - allerdings bin ich beim halben Rezept mit 350ml Flüssigkeit gar nicht hingekommen. Brauchte mindestens das Doppelte. Von den 250g Reis werden als Hauptgericht locker 3 Personen satt, wenn es noch einen Salat dazu gibt. Liebe Grüße Dacota2006

20.05.2016 15:52
Antworten
schaech001

Dieses Rezept zeigt mal wieder, daß einfache Gerichte nicht einfach schmecken müssen. Dieses Risotto schmeckt köstlich. Hatte nur eine Portion aus 50g Reis zubereitet und war bei den Tomaten sehr großzügig bei der Menge. Zum reinknien lecker. Dazu gab es panierte Selleriescheiben. Danke für das tolle Rezept Liebe Grüße Christine

26.01.2014 15:24
Antworten