Rheinisches Weißbrot


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.6
 (241 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 09.11.2003 4193 kcal



Zutaten

für
1 kg Mehl
42 g Hefe, frisch
2 TL Salz
4 TL Zucker
6 EL Öl
500 ml Milch, warme
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
4193
Eiweiß
121,41 g
Fett
69,82 g
Kohlenhydr.
749,82 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Milch in eine Schüssel geben, Mehl dazu, Hefe in etwas warmer Milch auflösen und mit in die Schüssel geben. Salz und Zucker drüber streuen, das Öl dazu und mit der Küchenmaschine ordentlich durchkneten.
Den Teig 30 Minuten gehen lassen, kurz durchkneten und nochmals 30 Minuten gehen lassen.
Anschließend den Teig in eine große Kastenform (oder zwei kleine) geben und bei 190 Grad ca. 20 bis 25 Minuten backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

JammyDany

Übelst lecker. Habe helles Dinkelmehl genommen. Nomnom...

06.07.2021 13:41
Antworten
PeterHerman

Hey, das habe ich auch schon getestet, schmeckt prima...

19.09.2021 11:06
Antworten
backfee1980

Super geklappt! Hab die Hälfte des Rezeptes gemacht mit 300 ml Milch und der Teig war richtig schön. Ist prima aufgegangen, hab es gut 45 min im noch warmen Ofen gehen lassen. Kurz geknetet danach nochmal 30 Minuten gehen lassen. Ab in die Kastenform und für 20 min bei 190 Grad Umluft in den Ofen. Sieht prima aus! Nächstes mal werde ich es allerdings 5 Minuten länger drin lassen damit es eine knusprigere Kruste gibt,ansonsten schön soft im Inneren, lecker und super einfach zu machen! Gibt es definitiv öfter. Danke für das tolle Rezept. Bild ist hochgeladen!

27.06.2021 00:13
Antworten
Lulumary

Super lecker, ich habe wie in einigen Kommentaren erwähnt etwas mehr Flüssigkeit verwendet, am Ende waren es ca 50% mehr Milch. Leider ist das Brot komplett in der Form kleben geblieben, trotz großzügigem einfetten. Schmecken tut es trotzdem, jetzt gibt es halt Brotfetzen mit Marmelade anstatt Scheiben. Und die Silikonbackform ist schon bestellt

25.05.2021 19:16
Antworten
PeterHerman

Hallöchen Lulumary, mein Rezept ist jahrelang erprobt. Eine Erhöhung der Flüssigkeitsmenge um 50% ergibt dann auch dieses von dir beschriebene "kleben an der Backform".

19.09.2021 11:06
Antworten
o-ella

Ein sehr gutes Rezept!! Ist mir auch gut gelungen, ich habe das Brot bei 50 Grad im Backofen (zugedeckt) gehen lassen, danach wie angegeben noch einmal durchgeknetet schon in die Backform gegeben und nochmals 30 Minuten gehen lassen. S C H M E C K T A U C H M E I N E R F A M I L I E ! ! !

27.01.2006 08:57
Antworten
Bienchen1

Das ist das beste Weißbrot Rezept, nach dem ich je gebacken habe. Den Teip kann man noch zum Sonntagsstuten verfeinern. Also etwas mehr Zucker und Aromen - wer`s mag. Einfach Klasse!

08.11.2005 11:08
Antworten
trollo52

Habe zum ersten mal Brot gebacken und das Rezept mit der halben Menge Zutaten ausbrobiert. Mein Urteil:SEHR GUT !!

22.10.2004 14:42
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ein ganz tolles Weißbrot. Ich backe alles Brot selbst. Dieses wird jetzt in mein Standardprogramm aufgenommen. Vielen Dank für das gute Rezept. Heidi

13.08.2004 09:49
Antworten
Petra Regina

Das ist inzwischen mein Standard-Rezept für süßes Weißbrot geworden: Superschnell, supereinfach und lecker. Ich mache es - je nach Vorräten - auch mit Trockenhefe, tue Rosinen oder Mandeln rein, wird immer perfekt und immer lecker! Danke! LG Petra Regina

21.03.2004 19:55
Antworten