Backen
Deutschland
Europa
fettarm
Gemüse
kalorienarm
kalt
Party
Tarte
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Fränkischer Lauchkuchen

auf dem Blech, die fettarme Version

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 11.01.2010



Zutaten

für

Für den Teig:

450 g Mehl
1 Pck. Trockenhefe
1 TL Salz
1 Prise(n) Zucker
3 EL Öl, neutrales oder Olivenöl
250 ml Wasser, lauwarm

Für den Belag:

1 kg Lauch
etwas Käse, light, gerieben
200 ml Kondensmilch, light
2 Ei(er)
Salz und Pfeffer
n. B. Kümmel
150 g Speck, gewürfelt, oder gekochter Schinken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit einem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verkneten, solange, bis der Teig die Schüssel putzt. Den Teig in der Schüssel mit einem sauberen Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Lauch putzen, waschen und in Ringe schneiden. Einen großen Topf auf den Herd stellen, den Lauch in den Topf geben und mit etwas Wasser ohne Fett andünsten. Nach belieben abschmecken mit Salz und Pfeffer, wer mag auch etwas Kümmel.
Die kalorienreduzierte Kondensmilch und die zwei Eier miteinander verquirlen und diese Masse unter die glasig gedünsteten Lauchringe geben.

Wenn sich der Teig verdoppelt hat, diesen auf einem mit Backpapier belegten Blech ausrollen und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Lauch darauf verteilen, Speck darüber streuen,
etwas glatt streichen.

Den Lauchkuchen bei 200°C 30 bis 40 Minuten backen.

Wir essen es gerne zu einer Kartoffelsuppe. Federweißer oder Bremser lassen wir uns auch dazu schmecken.
Auf jeder Party gerne gegessen, warm und kalt lecker.

Tipp:
Für Vegetarier einfach ohne Speck zubereiten.
Den Teig nehme ich auch für einen Zwiebelkuchen und Pizza.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Viviane_Noir

Ein wirklich einfaches Rezept, das uns gut geschmeckt hat, obwohl ich doch glatt die Eier unterschlagen habe (Frau sollte nicht telefonieren und ein ungeduldiges Kleinkind betreuen, wenn sie kocht). Aber das macht es noch etwas fettärmer und doch auch lecker. Ich habe den Speck angebraten und dann ohne das ausgebratene Fett zugegeben. Viele Grüße Viviane.

08.08.2011 18:19
Antworten
blueskyhawk

Freut mich, dass Dir der Lauchkuchen geschmeckt hat!!!

29.09.2010 16:10
Antworten
yellow7

Hallo blueskyhaw, habe gestern deinen Kuchen nachgebacken. Sehr lecker :-). Was mich sehr positiv übberrascht hat, ist die Tatsache, dass man die Kondensmilch gar nicht rausschmeckt! Der Kuchen schmeckt genauso gut wie mit Sahne oder Creme Fraiche wie auch immer! Ich habe eine runde Form benutzt und alles ein bisschen angepasst (habe 1/2 des Teiges gemacht, 2 x Lauch, 200ml Milch und 3 Eier). Alles noch mit Muskat abgeschmeckt :-) Den Teig habe ich dann zu einer Kugel geformt, schön dünn ausgerollt, so dass er über die Ränder der runder Form hing. Nachdem ich die Füllung in die Form reingetan habe, hatte ich ein Bisschen Teig über und somit einen halbgeschlossenen Kuchen. Ich habe dann das ganze mit Sonnenblumenkörner bestreut und kleines bisschen Parmesan. Nach dem Backen wurde der Teig richtig schön knusprig (oben und an den seiten), aber nicht hart. Sehr sehr lecker! Werde ich auf jeden Fall öfter machen!!!! :-D Vieln Dank für das tolle Rezept!!! Aleksandra

29.09.2010 13:47
Antworten