Wildscheinbraten mit Pilzgemüse und Bandnudeln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 09.01.2010



Zutaten

für
10 Wacholderbeere(n)
2 Lorbeerblätter
1 TL Pfefferkörner
½ TL Rosmarin, gehackter, frischer
½ TL Thymian, gehackter, frischer
1,2 kg Wildschwein - Keule
500 ml Buttermilch
Salz und Pfeffer
2 Zwiebel(n)
75 g Speck, fetten
400 ml Wildfond
250 ml Rotwein

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 20 Minuten
Wacholder, Lorbeer, Pfeffer und die Kräuter im Mörser zerstoßen. Das Fleisch damit einreiben, in eine Schüssel legen und mit der Buttermilch begießen. Abgedeckt im Kühlschrank 24 Stunden marinieren.

Den Ofen auf 170°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Das Fleisch aus der Marinade nehmen und trocken tupfen.
2 Zwiebeln abziehen und grob hacken.
Den fetten Speck in kleine Würfel schneiden und in einem Bräter ausbraten. Danach die Speckgrieben entfernen. Das Fleisch im Speckfett rundherum kräftig anbraten. Die Zwiebel am Ende mitbraten.

Den Bräter in den Ofen schieben. Nach 15 Minuten Rotwein und Brühe angießen und ca. 1 Stunde weiter braten. Dabei immer wieder mit Brühe bzw. Bratenfonds begießen.
Die Hitze nach 40 Minuten auf 150 °C reduzieren.

Nach der angegebenen Bratzeit mit dem Bratenthermometer die Kerntemperatur prüfen. Bei ca. 80°C ist der Braten zart und saftig und kann in Alufolie ruhen.

Die Sauce durch ein Sieb gießen und ggf. abschmecken. Eventuell mit kalter Butter binden.

Dazu passen ein Steinpilz- oder Pfifferlingsgemüse und selbstgemachte Bandnudeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.