Bewertung
(9) Ø4,18
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
9 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.12.2003
gespeichert: 211 (0)*
gedruckt: 1.686 (4)*
verschickt: 30 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.06.2003
1.946 Beiträge (ø0,33/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
300 g Fischfilet(s) (Zanderfilet)
100 g Spekulatius
50 g Semmelbrösel
100 g Butter
250 ml Fond (Wildfond)
50 g Lebkuchen, gerieben
125 ml Wein, rot
20 ml Portwein, roter
2 Stück(e) Anis (Sternanis)
1 Stange/n Zimt
  Kardamom, ganz
50 g Spekulatius, gerieben
  Salz und Pfeffer
  Nelke(n)
  Lebkuchengewürz

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Spekulatiuskruste die Butter schmelzen, den Spekulatius fein mahlen und mit den Semmelbröseln in die geschmolzene Butter geben, mit Salz, Pfeffer und etwas Lebkuchengewürz würzen.
Rotwein, Portwein, Sternanis, Zimt, Kardamomkapseln, Nelken und Lebkuchen für die Sauce zusammen in einem Topf aufsetzen und um 1/3 einkochen.
Die Zanderfilets mit Salz und Pfeffer würzen und in Öl auf beiden Seiten anbraten, im Ofen bei 200 Grad noch 5- 7 Minuten weitergaren.
Die Spekulatiuskruste auf dem Fleisch verteilen und kurz im Ofen oder unter dem Grill gratinieren.
Die Sauce durch ein Tuch passieren; sollte sie zu dünn sein, einfach mit Pfeilwurzelmehl oder Maismehl binden.
Die Zanderfilets mit der Gewürzsauce anrichten. Dazu passend schwarze Salzkartoffeln, ("Vitelotte Noire") und gegrillter Markknochen.