Bewertung
(5) Ø3,86
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.01.2010
gespeichert: 124 (0)*
gedruckt: 701 (4)*
verschickt: 5 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.02.2009
11 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

250 g Hörnchen, Vollkorn oder Hartweizen
  Wasser
310 ml Tomatensaft
  Oregano
1 kleine Zwiebel(n)
150 g Brokkoli
1 kleine Zucchini
1 kleine Aubergine(n)
110 g Mais
100 g Erbsen, TK
1 kleiner Chicorée
  Worcestershiresauce
5 EL Tomatensaft
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Nudeln ungekocht in einen Topf geben, mit soviel Wasser übergießen, dass sie halb bedeckt sind, den Rest mit Tomatensaft auffüllen, aufkochen und gar kochen. Dabei immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Nach und nach immer etwas Tomatensaft nachgießen, evtl. auch etwas Wasser, aber die Nudeln sollten immer nur bedeckt sein. Kräftig mit Oregano würzen und weiter umrühren.

Die Zwiebel würfeln, Brokkoli in kleine Röschen teilen und beides in einem heißen Topf anbraten.
Zucchini und Aubergine in Scheiben, anschließend in Streifen schneiden und mitbraten. Erbsen ebenfalls hinzufügen. Den Chicoree klein schneiden und gemeinsam mit dem Mais untermischen. Die angegebene Menge an EL vom Tomatensaft hinzufügen und großzügig mit der Worcestersauce verfeinern.
Dann die Nudeln direkt aus dem Topf zu dem Gemüse geben und gut untermischen.

Anmerkung:
Die Zubereitung der Nudeln ist etwas aufwändiger, da die Nudeln sehr matschig sind. Daran sollte man sich aber nicht stören, da das Gericht wirklich lecker ist. Ich bevorzuge Vollkornnudeln, da diese einen kräftigeren Geschmack haben als die normalen und das Gericht so noch sämiger als ohnehin schon ist.