Asien
China
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Schnell
Trennkost
einfach
fettarm
gekocht
raffiniert oder preiswert
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Asiatische Hackpfanne a la Mäusle

Trennkostrezept Eiweiß

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 08.01.2010



Zutaten

für
400 g Hackfleisch vom Rind (oder gemischtes)
1 m.-große Zwiebel(n), in feine Ringe
2 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
1 Prise(n) Ingwer, gemahlen
1 Msp. Koriander, gemahlen
1 Msp. Sambal Oelek
1 Prise(n) Pfeffer, weiß
400 g Paprikaschote(n), rot, in feine Streifen
300 g Lauch, in feine Ringe
200 g Möhre(n), grob geraspelt
1 Glas Bambussprosse(n) oder Mungosprossen
250 ml Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe
3 EL Sojasauce
1 Prise(n) Chilipulver
2 Pck. Glasnudeln, (a 100 g)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Einen Wok oder eine hohe beschichtete Pfanne erhitzen und zuerst das Hackfleisch, dann die Zwiebel und den Knobi scharf anbraten.
Das Gemüse (bis auf die Bambus-/Mungosprossen) zugeben und kurz mitbraten. Mit dem Ingwerpulver, dem Koriander, dem Sambal Oelek, der Sojasauce, dem Chili und dem Pfeffer würzen. Die Brühe angießen, durchrühren und alles 15 Minuten bei mittlerer Hitze zugedeckt köcheln lassen.
Die Bambus-/Mungosprossen abgießen und nach 10 Minuten Kochzeit zugeben.

Die Glasnudeln in kaltem Wasser 10 Minuten einweichen. Herausnehmen, gut abtropfen lassen und mit einer Schere in Stücke schneiden.
Die Glasnudeln zum Hackfleisch-Gemüse geben, gut durchmischen und 5 Minuten bei geringer Hitze zugedeckt ziehen lassen.
Mit Sojasauce und Sambal Olek abschmecken.

Tipp: Wer nicht nach Trennkost kocht, kann statt der Glasnudeln auch 200 g Reis kochen und untermengen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tase88

Extrem lecker!! Vielen Dank für ein weiteres tolles Rezept von dir😊

07.03.2018 21:42
Antworten
django_moni

sehr lecker!!! heute zum zweiten Mal gekocht 😀

31.12.2017 00:07
Antworten
Gelöschter Nutzer

Sehr gut, hat uns gut geschmeckt, wir haben noch etwas mit Sojasoße nachgewürzt und waren dann rundum glücklich. Mein Mann sagte, er könnte so etwas jeden Abend essen...!

25.01.2016 21:31
Antworten
gotreg

Hallo, ich bin nicht so der ganz große Freund asiatischer Küche. Aber dein Rezept hat mir gefallen und so habe ich es nachgekocht. Also uns hat es sehr sehr gut geschmeckt. Ich habe mich komplett ans Rezept gehalten und das war gut so. Bei den Chilis war ich ein klein wenig zu großzügig. Es war ein bißchen zu scharf. Das nächste Mal weiß ich es. Auf jeden Fall wird es ein nächstes Mal geben, soviel steht fest. Danke für das leckere Rezept. Gruß Regina

02.06.2015 18:40
Antworten
LittleSheep86

seeehr lecker!!! Das war ein super tolles Rezept und auch schnell gemacht! Habe es noch mit Curry gewürzt. Wird es öfter geben. vielen Dank! lg

25.02.2015 22:02
Antworten
watze

Hallo, habe das Rezept jetzt schon öfters nachgekocht und schmeckt der ganzen Familie immer wieder sehr gut. Habe es heute auch mal geschafft, Fotos hochzuladen. Die Mengenangaben sind für 4 Personen genau passend.

15.07.2012 22:04
Antworten
bärchen49

Hallo, habe die Brühe weggelassen, alles im eigenen Saft geschmort, noch einen Schuss Balsamico, etwas Honig und frischen Ingwer. Damit es auch wirklich Trennkosttauglich ist, habe ich zum Schluss Shiritaki "Nudeln" untergehoben, sehen aus wie Glasnudeln, haben aber 0 Kohlenhydrate. Glasnudeln hingegen haben auf 100 g fast 84 g Kohlenhydrate, also noch mehr als Reis! Alles in allem und so abgewandelt hat es recht gut geschmeckt. Danke für das Rezept sagt das bärchen

07.02.2012 15:10
Antworten
CocaColaMaus

Hallihallo Bärchen, Glasnudeln werden aus Mungobohnenmehl hergestellt und werden somit in der Hayschen Trennkost der EW-Gruppe zugeordnet. Aus was bestehen diese Shiritaki-"Nudeln"? *neugierig-bin* Grüßle s'Mäusle :-)

13.02.2012 09:43
Antworten
bärchen49

Hi CocaColaMaus, oh sorry, mit der Hayschen Trennkost kenne ich mich nicht wirklich aus . Meine Glasnudeln bestehen aus Erbsen.-Kartoffel.-und Mungobohnenstärke, und ich dachte , Kohlenhydrate sind nunmal Kohlenhydrate ;-) Füge mal einen link ein für die Shiritaki "Nudeln", hoffe, dass er funktioniert... Ansonsten einfach googeln, gibt jede Menge darüber zu lesen und man kann sie auch online bestellen. LG vom bärchen >URL zum Onlineshop von Admin entfernt --> Googlesuche: Shirataki Nudeln<

15.02.2012 21:52
Antworten
watze

Haben gerade das leckere Gericht gegessen. Von der ganzen Familie 5 Sterne!

05.11.2011 19:40
Antworten