Einfache Kürbissuppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 07.01.2010 193 kcal



Zutaten

für
500 g Kürbis(se)
1 große Zwiebel(n)
2 Karotte(n)
1 EL Butter
2 TL Mehl
1 Liter Gemüsebrühe
⅛ Liter Sahne
Salz und Pfeffer
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
193
Eiweiß
4,55 g
Fett
13,31 g
Kohlenhydr.
13,99 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Den Stiel und ca. 1 cm des Wurzelansatzes oben und unten vom Kürbis abschneiden. Von der Schale nur die vernarbten, harten braunen Stellen abschälen. Die Kerne und Fasern aus dem Kürbis entfernen. Das Kürbisfleisch in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel klein hacken. Die Karotten klein schneiden.

Die Butter zerlassen, aber nicht bräunen, die Zwiebeln darin glasig anschwitzen, das Kürbisfleisch und die Karotten hinzugeben und unter ständigem Wenden so lange mitbraten, bis es vollkommen mit Fett überzogen ist. Mit Mehl bestäuben und kurz anschwitzen. Die Gemüsebrühe nach und nach einrühren und einmal aufkochen lassen. Die Suppe dann bei schwacher Hitze ca. 10 min köcheln lassen.

Die Suppe einige Male kräftig durchrühren, damit sich das weiche Kürbisfleisch fein verteilt und die Suppe sämig macht (evtl. mit einem Pürierstab). Die Sahne unterrühren und die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiammi

Hallo, habe noch eine Zucchini mitgegart und das Mehl weggelassen. Ciao Fiammi

05.09.2021 05:50
Antworten
gourmettine

Hallo, unsere erste Kürbissuppe der Saison, lecker! In diesen ersten kühlen Herbsttagen passt so eine heiße, kräftige Suppe wunderbar auf den Speiseplan. Dass sie so simpel und schnell zubereitet werden kann: toll! VG Tiiine

03.10.2020 20:10
Antworten
Butterfly25253

Meine allererste Kürbissuppe kochte ich nach diesem Rezept und mache es auch weiterhin so. Es ist einfach zu machen und trotzdem sehr lecker. Verändert habe ich nichts, finde es so absolut perfekt. Vielen für dieses Rezept. Von mir sehr gerne 5 ⭐

25.12.2019 22:07
Antworten
Sanny8787

super leichtes Rezept 😊👍 schmeckt echt lecker

23.10.2019 20:44
Antworten
Gothicana

Welche Kürbissorte verwendet ihr?

19.09.2019 09:43
Antworten
jyby602

(ich war noch nicht fertig. ..) einfach zu Kochen. Wir haben sie gleich aus 2 Kürbissen gekocht und werden sie einfrieren! Vielen Dank für das tolle Rezept!

25.09.2016 14:43
Antworten
jyby602

Exzellent! Meine erste Kürbissuppen-Erfahrung, aber definitiv ein Volltreffer! Die Zutaten gibt es in jedem Supermarkt und sie ist nach dem Kürbis-in-Stücke-schneiden-Kampf

25.09.2016 14:41
Antworten
bijou1966

Hallo, so koche ich meine Kürbissuppe auch immer. Lediglich die Mengen verteile ich ein wenig anders. Und ich lasse das Mehl weg. Denn dieses macht hier keinen Sinn, da die Suppe durch das Pürieren sämig genug wird. Es ist eine tolle Suppe ohne viel Schnickschnack, die superschnell zubereitet ist. Aber trotz der Einfachheit einfach toll ist und immer gut ankommt. Viele Grüße Bijou......

31.01.2016 14:58
Antworten
laraben

Die Suppe ist der Hammer! Habe sie gestern gekocht und war echt skeptisch da ich schon mal eine viel "umfangreichere" Suppe gekocht habe, diese aber nicht so gut fand. Ich hatte nur noch 400g Kürbis und habe statt 2 nun 3 Möhren genommen und noch etwas Curry dazu. Selbst mein Mann der Kürbis verweigert hat Nachschlag verlangt! 5 Sterne von mir für den Geschmack und das sehr einfache Rezept!!! Top!

30.10.2015 13:14
Antworten
holunderbluete67

Hallo, diese Suppe schmeckt sehr lecker, ich habe sie jetzt innerhalb kurzer Zeit schon zweimal gekocht! Für meinen Geschmack gehört nur unbedingt noch etwas Curry hinein. Möhren und Sahne habe ich auch etwas mehr genommen und beim 2. Mal habe ich mit Kartoffeln variiert. Vielen Dank für das schöne Rezept! LG, holunderbluete67

24.10.2014 15:40
Antworten