Vegetarisch
Vegan
Dips
Fondue
Frucht
Grillen
Haltbarmachen
Herbst
Saucen
Schnell
einfach
gekocht
raffiniert oder preiswert
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Scharfe Zwetschgensauce

eine pikante Sauce zum Grillen, zu Kurzgebratenem oder zum Fondue

Durchschnittliche Bewertung: 4.23
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 10.01.2010



Zutaten

für
1 kg Zwetschgen
6 Knoblauchzehe(n), gehackt
300 g Zucker, brauner
2 Chilischote(n), getrocknet oder
1 Chilischote(n), frisch, gehackt und mit Kernen
200 ml Apfelessig
4 EL Öl, (Sonnenblumenöl)
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zwetschgen waschen, trocken tupfen, entsteinen und vierteln. Die Knoblauchzehen fein hacken. Die getrockneten Chilischoten klein mörsern (oder zwischen den Fingern zerreiben) oder eine frische Chilischote waschen und mit den Kernen fein hacken.

Zwetschgen, Knoblauch, Zucker, Chili, Essig und Öl in einen Topf geben, umrühren und langsam zum Kochen bringen. Die Sauce zugedeckt ca. 30 Minuten köcheln lassen und dann mit dem Mixstab pürieren.

Mit Salz gut abschmecken, nochmals aufkochen lassen und dann in heiß ausgespülte Flaschen oder Gläser füllen.

Tipp: Ich sammle von Nachbarn und Freunden immer die Flaschen der gekauften Grillsaucen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wurstler1

Hallo aus Versehen die doppelte Menge frische Peperoni verarbeitet und trotzdem sehr gut. Süß / Sauer / Scharf ...Passt !!

02.09.2019 15:16
Antworten
thommyG

Das Rezept hört sich sehr, sehr lecker an. Welche Menge ergibt denn eine Portion in etwa?

09.12.2018 12:25
Antworten
lutsche2000

Hi.... ich nehme immer noch ein bisschen Ingwer und einen gestrichenen Teelöffel Senfkörner dazu.

01.07.2018 22:33
Antworten
Grießbrei

Nachdem es letztes Jahr erst einmal nur eine Testmenge gab und kurz darauf die Zwetschgensaison vorbei war, musste ich mich bis zu diesem Jahr gedulden, doch nun wurde die Sauce vor ein paar Tagen noch einmal gekocht und erneut kam ich zum Schluss: Saulecker. Ich reduziere einzig den Essig auf ca. die halbe Menge, wenngleich es bei Essig auch immer sehr auf die Qualität ankommt und von einer anderen Marke, als ich sie verwendete, mag die angegeben Menge womöglich passen. Was die Chilis anbelangt, so ist es immer eine Frage dessen, wie viel Schärfe man gewohnt ist und mag. Die Sauce verträgt m. E. aber alle Stufen von Schärfe, sei es von ganz mild bis zu extrem scharf, einfach weil die Zwetschgen mit den anderen Zutaten in sich bereits eine sehr leckere Sauce ergeben. Dieses Jahr werde ich definitiv mehr Saucenvorrat anlegen, denn die Sauce kam im letzten Jahr nicht nur bei uns gut an, und wir wollen auch im Winter davon naschen können. Wir aßen sie übrigens unter Anderem zu Lamm, Hackfleisch und Käse.

25.07.2017 18:13
Antworten
Tina_Chef

Servus Nela, ein glückliches neues Jahr wünsche ich dir! Sorry für späte Antwort. War tatsächlich nicht zu süß, ich musste noch nachsüßen, vielleicht hatte ich zu viel Apfelessig:-( Ich bin ja jemand, der nie abmisst, sondern immer Pi mal Daumen mischt... Habe die Soße dann mit etwas Zartbitterschokolade und Whiskey abgeschmeckt und das war sehr lecker, aber besser noch zu Wild passend und das werde ich dann mal probieren bzw. diese Soße zum Bratensaft dazu geben. Bitterschokolade und Whiskey kann ich mir bei Zwetschgen auch sehr gut vorstellen:-) Frohes Kochen in 2016! Bettina

05.01.2016 22:15
Antworten
Stero

Ich hab sie letztens gemacht da ich noch Pflaumen aus Opa´s TK hatte. Meine frische Chilli war nicht ganz so scharf wie erwartet. Die Soße ist aber dennoch super angekommen. Insgesamt auf jeden Fall mal eine schöne Abwechslung!

27.04.2013 23:44
Antworten
gynaika

Danke für die Antwort.

04.10.2011 09:38
Antworten
gynaika

Was isst man am besten zu dieser Soße?

03.10.2011 12:59
Antworten
Nela67

Servus gynaika, Kurzgebratenes, gegrilltes Fleisch, Chicken Nuggets und zu gebackenem Camenbert mag ich die Sauce auch sehr gerne. Weißblaue Grüße, Nela67

03.10.2011 19:36
Antworten
Cacao_noir

Schmeckt viel, viel besser als die üblichen, gekauften Grillsoßen! Um eine dickflüssige Konsistenz zu bekommen, habe ich knapp einen halben Teelöffel Apfelpektin hinzugefügt, da ich die Soße nur ca. 15 Minuten habe köcheln lassen. Danke fürs Rezept - Cacao_noir

03.09.2011 15:49
Antworten